1. Die Stadt

Kommunalwahl 2020: FDP kürt Andrea Metz zur Bürgermeister-Kandidatin

Kommunalwahl 2020 : FDP kürt Andrea Metz zur Bürgermeister-Kandidatin

Beim Wahlparteitag des FDP-Ortsverbandes Mettmann wurde Andrea Metz einstimmig zur Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin gewählt. Die Wahl zur ersten Bürgerin der Stadt Mettmann findet am selben Tag statt wie die Kommunalwahl, am 13. September.

Bereits im März hatte sie ihre Bereitschaft signalisiert und war vom Vorstand einstimmig nominiert worden. Es ist seit 1999 das erste Mal, dass die FDP in Mettmann wieder einen eigenen Kandidaten stellt. Andrea Metz: „Ich lebe seit 23 Jahren in Mettmann und ich bin stolz darauf meine Erfahrung einbringen zu dürfen. Ich halte es für wichtig, dass sich eine Bürgermeisterin gut auskennt bei dem, was die Einwohner interessiert und welche Wege Entscheidungen zum Wohle unserer Stadt gehen müssen“.

Auf derselben Veranstaltung wurden auch die 13 Kandidaten für die Reserveliste zur Kommunalwahl bestimmt. Als Spitzenkandidat geht erneut Klaus Müller, der aktuelle Fraktionsvorsitzende, ins Rennen.

„Mir war es wichtig, dass wir eine gute Mischung aus jungen Leuten und erfahrenen Mitgliedern  dabei haben. So haben wir unser Team verjüngt und Kompetenz bei Frauen und Männern am Start“, sagt Klaus Müller.Gleichzeitig wurde das Parteiprogramm vorgestellt. Wahlkampf sieht im Jahr 2020 komplett anders aus und keiner weiß wie es in den verbleibenden drei Monaten gestaltet werden kann. Daher sind die FDP und ihre Bürgermeister-Kandidatin, Andrea Metz, besonders online sehr aktiv. Andrea Metz: „Die FDP in Mettmann ist aktuell die erste und einzige Partei, die nicht nur über eine Homepage, sondern auch über alle großen sozialen Medien (Facebook, Instagram, Twitter) im Dialog mit den Bürgern steht. So können alle Interessierten nicht nur die FDP erreichen, sondern auch ich stehe als Bürgermeister-Kandidatin quasi rund um die Uhr online mit meinen eigenen Profilen zur Diskussion bereit und mich haben schon viele Wünsche erreicht, um die ich mich sofort kümmern konnte“, ergänzt Andrea Metz. So führt sie regelmäßig Gespräche mit Mettmanner Geschäftsleuten und hat die Initiative „Mettmann hält zusammen“ ins Leben gerufen, um ein positives Miteinander und Optimismus auszurufen.

Andrea Metz hat mit ihrer Kommunikations-Initiative alle Bürgergruppen (auch die Erst- und Jungwähler) im Blick. Mit dem Ortsvorsitzenden der Jungen Liberalen (JuLi), Nils Breitmar, wird in den kommenden Monaten an einem Strang gezogen. Auf dem Parteitag wurden auch die Kandidaten für die 20 Mettmanner Wahlkreise gewählt.

Die FDP Mettmann bietet dabei den Bürgern der Stadt eine Mischung aus erfahrenen und stadtbekannten Mitgliedern sowie jungen und neuen Gesichtern an. Die Bürgermeister-Kandidatin Andrea Metz ist 53 Jahre alt, geschieden und hat zwei erwachsene Kinder.

Sie ist Dipl. Kauffrau und arbeitet seit 15 Jahren als Lehrerin an einem kaufmännisch-technischen Berufskolleg im Kreis Mettmann. Metz wohnt seit 1997 in Mettmann und ist fast ebenso lange für die FDP in Mettmann kommunalpolitisch aktiv: „Ich habe Kommunalpolitik schon vor 20 Jahren für mich entdeckt und finde es wahnsinnig spannend, denn sie betrifft uns alle, jede Bürgerin und jeden Bürger unmittelbar. Als Kommunalpolitikerin kann ich das Umfeld, das uns täglich umgibt gestalten. Das ist eine tolle Aufgabe und meine Motivation, als Bürgermeister-Kandidatin anzutreten“.

Freiheit, Selbstbestimmtheit, Verantwortung aber auch gemeinschaftliche Solidarität ist für Andrea Metz wichtig: „Ich komme aus einem selbstständigen Elternhaus und bin mit den Chancen und Risiken der Selbstständigkeit aufgewachsen. Das Leben in die eigenen Hände zu nehmen und die Umstände zu erschaffen, in denen wir leben möchten ist für mich wichtig und dafür stehen auch die Freien Demokraten“.