Das modernste Kino der Umgebung

Das modernste Kino der Umgebung

Auch wenn man es den Beiden nicht ansieht, Anke-Simone Burkhardt und Thomas Rüttgers sind geschafft. "Wenn der reguläre Kinobetrieb am 15. Dezember mit der Sneak Preview vom neuen Star Wars um 0.02 Uhr anfängt, sind wir erleichtert."

Die zukünftige Theaterleiterin und der Geschäftsführer des Weltspiegel Kinos auf der Düsseldorfer Straße haben anstrengende Wochen und Monate hinter sich. Das Traditionslichtspielhaus wurde einer Kernsanierung unterzogen, damit es in knapp zwei Wochen als eines, wenn nicht das modernste Kino der Umgebung wiedereröffnen kann. Dass dies so sein wird, konnten Skeptiker kaum glauben und immer noch gibt es genug Zeitgenossen, die vor der historischen Fassade stehen und nicht erahnen, was innen entsteht.

"Wir hatten schon befreundete Kollegen von anderen Spielhäusern hier, die völlig begeistert waren, welches Raumwunder dieses alte Gebäude ist", sagt Anke-Simone Burkhardt. Und wirklich, das alte Gebäude, das früher einmal einen großen Festsaal für 500 Gäste beherbergte, wird nach der Neueröffnung drei ultramoderne Kinosäle bieten, in denen neben modernster 3D-Technink, einer Dolby-Atmos Soundanlage auch 4D-Sessel auf die Besucher warten. Allein in Saal 1 werden dann 16 Deckenlautsprecher, 24 Surroundboxen und bewegbare Stühle in der letzten Reihe installiert sein. "Wir haben die Kinosäle zudem gedreht und durch die Sitzanordnung kann jeder Filmfreund gewiss sein, dass ihn kein Sitzriese im Kinovergnügen einschränken wird", sagt Thomas Rüttgers. "Selbst in Düsseldorf finden Sie so etwas nicht!"

Noch wird hier gewerkelt und gebaut: Kinosaal 1 und 3 sehen fast fertig aus, doch in Saal 2 ist der Eindruck noch nicht so. Da fragt man sich als Betrachter schon, ob das in zwei Wochen zu schaffen ist. Ist es, wie Rüttgers und Burkhardt betonen. "Trotzdem müssen wir sagen, dass fast täglich irgend etwas passiert ist, womit man nicht rechnen konnte", sagt Rüttgers. So sind die Zeitpläne etwas durcheinander gekommen und der Eröffnungstermin hat sich bis in den Dezember verschoben. Kino 1 sollte schon längst fertig sein, kleinere und größere Probleme haben dies jedoch verhindert. "Doch zur großen Eröffnung am 13. Dezember mit geladenen Gästen sind wir bereit", sagt Thomas Rüttgers.

Eine hohe Hürde steht dem Mettmanner Kino und seinen Betreibern jedoch noch bevor. In der kommenden Woche gibt es die wichtigsten Abnahmen. Dann ist unter anderem die Feuerwehr da und prüft alles. "Wir hoffen, alles klappt", sagt Anke-Simone Burkhardt und wenn dem dann so sein sollte, können ab Freitag offiziell Karten verkauft werden. Auch die Geschenkgutscheine sind dann erhältlich, bisher hat das Schaufenster Mettmann den Verkauf übernommen - übrigens unter großer Nachfrage. Gezeigt werden in der ersten Woche übrigens neben "Star Wars - Rogue Nation", die Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" und der Animationsfilm "Sing".

(Schaufenster Mettmann/Felix Förster)
Mehr von Schaufenster Mettmann