Brand eines Durchlauferhitzers - Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Brand eines Durchlauferhitzers - Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Um 17.22 Uhr wurde die Feuerwehr Mettmann gestern zu einem Kellerbrand nach Metzkausen gerufen.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage war der Grund ein brennender Durchlauferhitzer. Durch den Alarm eines installierten Rauchmelders wurden die Bewohner des Hauses schnell auf das Feuer aufmerksam. Vor Ort konnte die Feuerwehr mit einem Trupp unter Atemschutz den Brand schnell löschen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde mit einem Hochleistungslüfter der Keller vom Brandrauch befreit. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden.

"Dieser Einsatz zeigt einmal mehr, wie wichtig die inzwischen zur Pflicht gewordenen Rauchmelder in Häusern und Wohnungen sind", betont Einsatzleiter Thomas Müller. "Der Alarm hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Brand so schnell entdeckt wurde und nicht noch mehr Schaden anrichten konnte." Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge der Feuerwehr Mettmann mit insgesamt 16 Einsatzkräften.

(Schaufenster Mettmann)