56 neu eingebürgerte Mettmanner im Jahr 2017

Mettmann · Bereits zum dritten Mal hat am vergangenen Wochenende die Einbürgerungsfeier im Stadtgeschichtshaus stattgefunden, bei der insgesamt 56 eingebürgerte Mettmanner von Bürgermeister Thomas Dinkelmann in feierlichem Rahmen begrüßt wurden.

 Thomas Dinkelmann, Ute Piegeler und Tiziano Arturia aus Italien, der im vergangenen Jahr eingebürgert wurde und einen deutschen Pass erhielt.

Thomas Dinkelmann, Ute Piegeler und Tiziano Arturia aus Italien, der im vergangenen Jahr eingebürgert wurde und einen deutschen Pass erhielt.

Foto: Stadt Mettmann

"Diese Feier wird nun nun zum dritten Mal durchgeführt und ist damit schon eine kleine Tradition, die wir als Zeichen der Integration für sehr wichtig halten", erklärte der Bürgermeister bei seiner Begrüßungsrede. Einmal im Jahr werden zu diesem Anlass alle Menschen offiziell mit einer Urkunde willkommen geheißen, die sich im Vorjahr für eine Einbürgerung entschieden haben.

Zusammen mit Fachbereichsleiterin Ute Piegeler überreichte Dinkelmann die Urkunden persönlich an elf eingebürgerte Mettmanner. "Viele Menschen haben einen teils langen Weg hinter sich gebracht, einen deutschen Pass zu erhalten. Diesen eher formalen Schritt wollen wir mit dieser Einbürgerungsfeier besonders würdigen", so Dinkelmann, der zu dieser Feierstunde auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung begrüßen durfte. Alle weiteren der insgesamt 56 neu eingebürgerten Mettmanner, die nicht zur Einbürgerungsfeier erscheinen konnten, erhalten ihre Urkunde im Nachgang auf dem Postweg.

(Schaufenster Mettmann)