An der Adlerstraße: 24-jähriger Mann mit Messer verletzt

An der Adlerstraße : 24-jähriger Mann mit Messer verletzt

In der Nacht zu Sonntag, 6. Oktober, hat eine bislang unbekannte Täterin in der Mettmanner Fußgängerzone einen 24 Jahre alten Mann mit einem Messer schwer verletzt.

Der Mettmanner wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Laut eigenen Angaben hatte der Mettmanner gemeinsam mit mehreren Freunden ein Oktoberfest in einer Diskothek an der Adlerstraße besucht. Als er gemeinsam mit seinen Freunden gegen 3 Uhr die Diskothek verließ, kamen der Gruppe in der Fußgängerzone zwei Männer und eine Frau entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache pöbelten sich die beiden Gruppen an. Es kam daraufhin zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der Mann plötzlich einen stechenden Schmerz im Rücken spürte. Die Gruppen trennten sich daraufhin voneinander und der 24-Jährige ging nach Hause.

Erst am nächsten Morgen bemerkte er eine blutende Wunde an seinem Rücken. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo festgestellt wurde, dass er mit einem Messer schwer verletzt wurde. Anschließend informierte das Krankenhauspersonal die Polizei, welche sofort Ermittlungen eingeleitet hat. Erste polizeiliche Erkenntnisse sowie Zeugenaussagen lassen nun darauf schließen, dass der Mettmanner von der Frau von hinten mit einem Messer verletzt wurde.

Zu den drei Tatverdächtigen liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Erste Person:

- weiblich

- etwa 25 oder 26 Jahre alt

- "normale" Statur

- braune, vermeintlich schulterlange Haare

Zweite Person:

- männlich

- wurde als "Asiate" beschrieben

- auffallend groß: etwa 1,90 Meter

- schlanke Statur

- schwarze, kurze Haare

- kein Bart

- trug eine schwarze Jacke

Dritte Person:

- männlich

- etwa 25 oder 26 Jahre alt

- "südasiatisches Erscheinungsbild"

- "normale" Statur

- schwarze, kurze Haare

- hatte einen "ungepflegten" Bart (länger als Drei-Tage-Bart)

- trug eine khakifarbene Jacke

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben machen zu dem von der Polizei gesuchten Trio oder kennt gar die Täterin bzw. die Täter?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann jederzeit unter der Rufnummer 02104 982-6250 entgegen.

Mehr von Schaufenster Mettmann