Am 19. September in der Neandertalhalle: „Der kleine Rabe Socke“ kommt nach Mettmann

Am 19. September in der Neandertalhalle : „Der kleine Rabe Socke“ kommt nach Mettmann

Am Donnerstag, 19. September um 16 Uhr, präsentieren die Kammerpuppenspiele Bielefeld „Der kleine Rabe Socke“ aus den Kinderbüchern von Annet Rudolph und Nele Moost in der Neandertalhalle.

Zum Inhalt des Stücks: Alle lieben den kleinen Raben Socke. Aber wieso eigentlich? Socke flunkert ziemlich oft, sucht immer seinen Vorteil. Teilen mag er nicht und der kleine Rabe muss immer bestimmen was gespielt wird, denn sonst macht es ihm keinen Spaß. Gute Manieren hat das kleine Federvieh auch nicht gerade. Trotzdem hat Socke beste Freunde. Er lebt im Wald zusammen mit Wolle, Stulle und Eddi-Bär. Gemeinsam erleben sie so manche Abenteuer und lernen vieles voneinander. Sie üben gemeinsam ein Theaterstück ein, bauen eine Burg oder fürchten sich im Dunkeln. Aber das macht nichts, denn "ein bisschen Schiss hat jeder", findet Eddi-Bär.

"Der kleine Rabe Socke" ist geeignet für Familien und Kinder ab vier Jahren. Eintrittskarten gibt es für 8 Euro (zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühr) beim Schaufenster Mettmann und online unter www.neanderticket.de.

Vergünstigte Familienkarten gibt es ab vier Personen (für 6,50 Euro pro Person, zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühr). Weitere Fragen beantwortet die städtische Kulturabteilung unter Telefon 02104 / 980-416 oder 980-407.