Kinder- und Jugendchöre St. Lambertus feiern Jubiläum mit Bühnenshow: „Da Capo“ - Mit der Erinnerung durch 25 Jahre Chorgeschichte

Kinder- und Jugendchöre St. Lambertus feiern Jubiläum mit Bühnenshow : „Da Capo“ - Mit der Erinnerung durch 25 Jahre Chorgeschichte

„Da Capo“ bedeutet „Von der bezeichneten Stelle an wiederholen“ und ist nicht nur ein Begriff aus der Musiksprache, sondern auch der Titel der großen Jubiläumsshow, die zum 25-jährigen Bestehen der Kinder- und Jugendchöre St. Lambertus am letzten Septemberwochenende auf die Bühne geht.

Die Show lässt mit Gesang, Schauspiel und Tanz sowie mit Leinwandprojektionen und Livemusik Erinnerung lebendig werden. Denn den jungen Sängern begegnet ihre Erinnerung nicht flüchtig wie Seifenblasen, sondern höchstpersönlich! Als wunderliche, zunächst ganz graue Gestalt platzt sie müde in eine Probe und will eigentlich nur noch schlafen. Den Sängern aber gelingt es, sie wachzuhalten und begleitet von einem Mix aus weltlichen und geistlichen Songs aus dem großen Repertoire der fünf Chöre zeigt sich die Erinnerung dann doch noch von ihrer besten Seite. Sie reist mit den Sängern an Orte und Plätze, führt zu großen Ereignissen und kleinen Begebenheiten.

„Da Capo“ ist ein Projekt der Lambertus-Chorfamilie, das Mettmanner Kunst- und Kulturschaffende aus den Bereichen Musik, Literatur und Bildender Kunst zusammenbringt. Lebrecht Heidenreich, einer der Leiter der Musikschule, wird mit Dozenten der Schule die über 100 Sänger mit einer eigens für die Show zusammengestellten Band begleiten.

Der musikalische Leiter der Show, Regionalkantor Matthias Röttger, konnte außerdem die Journalistin und Kinderbuchautorin Petra Postert gewinnen, das Buch zu schreiben und Regie zu führen. Postert hat für die Geschichte zahlreiche Chormitglieder und Ehemalige zu ihren Chorerlebnissen befragt - kurze Ausschnitte aus den Interviews werden zu hören sein. Bühnenbild und Kostüme gestaltet die Schauwerbegestalterin und Künstlerin Susann Bürger. Aus Alltags- und Wegwerfmaterialien wie Apfelsinenkartons oder am Straßenrand gefundenen Autoradkappen schafft sie überraschende Bilder und Räume. Die Choreographien der getanzten Parts entwickeln die Tanzlehrerin Constanze Krauss und Sängerinnen des Jugendchors.

Auch wenn mit dieser Show ein Chorjubiläum gefeiert wird, dreht sich darin aber nicht alles ums Singen. Das Stück erzählt ebenso vom Jungsein, vom Wachsen und Großwerden. Von Gemeinschaft. „Da Capo“ ist eine Collage aus Klängen, Bildern und Geschichten, ein fröhlich-heiteres, auch nachdenklich-tiefgründiges Spiel mit der Erinnerung, die gemeinsam mit Sängern, Musikern eine multimediale Bühnenshow entfacht.

KARTEN: VVK 15 Euro (erm. 10 Euro) / AK 18 Euro (erm. 12 Euro)

VVK ab sofort in der Buchhandlung Schlüter (Kö-Galerie).

TERMINE: Aufführungen: Samstag, 28. September, 18 Uhr/Sonntag, 29. September, 15 Uhr, Neandertalhalle Mettmann, Gottfried-Wetzel-Straße 7.

Hier geht es zur Bilderstrecke: „Da Capo“

Mehr von Schaufenster Mettmann