Kostenlose und unverbindliche Beratung Silvia Thesing ist neue Sprachheilbeauftragte

Kreis · Silvia Thesing ist neue Sprachheilbeauftragte des Kreises. Damit folgt sie auf Barbara Städtler, die Ende April 2022 in den Ruhestand gegangen ist.

 Silvia Thesing ist neue Sprachheilbeauftragte des Kreises Mettmann. Damit folgt sie auf Barbara Städtler, die Ende April 2022 in den Ruhestand gegangen ist.

Silvia Thesing ist neue Sprachheilbeauftragte des Kreises Mettmann. Damit folgt sie auf Barbara Städtler, die Ende April 2022 in den Ruhestand gegangen ist.

Foto: Kreis Mettmann

Bereits seit 2011 arbeitet Thesing als Logopädin in der Heilpädagogischen Kindertagesstätte des Kreises in Ratingen. Im Dezember 2021 kam die zusätzliche Tätigkeit in der Interdisziplinären Frühförderstelle in Velbert hinzu, die sie zugunsten der Sprachheilbeauftragung aufgab.

„Sprachförderung war für mich immer der wichtigste Bestandteil in meinem Beruf“, sagt Silvia Thesing. Die Aufgaben der Sprachtherapeutischen Beratungsstelle bestehen darin, die Eltern und Erzieher der Kinder frühzeitig zu beraten, die betroffenen Kinder zu fördern und gegebenenfalls an entsprechende Stellen zu vermitteln. So kann vermieden werden, dass sich Sprachauffälligkeiten und Sprachstörungen verfestigen und Folgen für die schulische Laufbahn haben können. „Akzente möchte ich besonders bei der Behandlung und sprachlichen Förderung von Kindern mit Autismus sowie bei Kindern mit Mehrsprachigkeit setzen“, so Thesing weiter. „Viele Eltern sind hilflos und wissen nicht, wie sie mit Sprachproblemen der eigenen Kinder umgehen sollen. Daher ist es mir besonders wichtig zu betonen, dass sich jeder kostenlos und unverbindlich von mir beraten lassen kann.“ Gemeinsam mit Eltern, Erziehern und Kindern wird dann erörtert, welche Therapie die individuell richtige für ihr Kind ist. „Zudem sind der fachliche Austausch, die Vernetzung von verschiedenen Berufsgruppen und Informationsveranstaltungen für Eltern und Pädagogen zentraler Bestandteil meiner Arbeit“, betont Silvia Thesing.

Die App „Sprachblume“

Die App „Die Sprachblume“ ist ein modernes Mittel und erste Anlaufstelle für Eltern und Erzieher. Hier können die sprachliche Entwicklung des Kindes anhand von ersten Tests geprüft und erste Defizite erkannt werden. Daneben enthält die App nützliche Tipps, wie die Sprache der Kinder gefördert werden kann und wo es Hilfsangebote und Anlaufstellen gibt. Weitere Informationen zur Sprachblume finden sich auch auf der Seite des Kreises unter https://sprachblume.kreis-mettmann.de.

Kontakt zur Sprachheilbeauftragten

Fragen beantwortet die Sprachheilbeauftragte Silvia Thesing gerne telefonisch unter 02104/992110 oder per Mail an silvia.thesing@kreis-mettmann.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort