Silvesternacht beschert Mettmanner Feuerwehr sechs Brandeinsätze

Silvesternacht beschert Mettmanner Feuerwehr sechs Brandeinsätze

Die Feuerwehr Mettmann war für den Jahreswechsel gut vorbereitet. Am Standort Stadtmitte und in Obschwarzbach standen je ein Löschfahrzeug besetzt in Bereitschaft. Im ersten Obergeschoss in der Feuerwache in der Laubacher Straße wurde für den Fall der Fälle ein Lageraum für die Führung mehrerer gleichzeitig eintretender Ereignisse vorbereitet.

Am Neujahrsmorgen verlassen eine müde Wachabteilung sowie die alarmierten ehrenamtlichen Kräfte nach sechs Feuermeldungen die Feuerwache. Neben kleineren Einsätzen, wie brennende Mülltonnen und Müllcontainer wurde auch ein Kellerbrand gemeldet, der sich jedoch glücklicherweise nicht als solcher bestätigt hat. Der Mettmanner Rettungsdienst hatte allerdings deutlich mehr zu tun. Die Besatzung des Rettungswagens und des Notarzteinsatzfahrzeugs fanden keine Minute Schlaf. Seit den Abendstunden an Silvester bis in die Morgenstunden des 1. Januar wurden die beiden Fahrzeuge eingesetzt.

Waren beide Fahrzeuge im Einsatz, entlastete das Brandschutzteam mit zwei First-Responder-Einsätzen den Rettungsdienst. Die acht hauptamtlichen Kräfte aus Rettung und Brandschutzdienst wurden in Spitzenzeiten von 25 ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden der Standorte Mitte und Obschwarzbach unterstützt. Alles in allem ein arbeitsreicher, aber nicht ungewöhnlicher Jahreswechsel für die Mettmanner Feuerwehr.