Mettmanner Band spendet für Kinderhospiz: Pony Hütchen zeigt ein großes Herz

Mettmanner Band spendet für Kinderhospiz : Pony Hütchen zeigt ein großes Herz

Das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf Gerresheim freut sich über eine Spende in Höhe von 1500 Euro von der Mettmaner Band Pony Hütchen.

Das Geld stammt aus dem Erlös, das die Band mit ihrer ersten eigenen CD einnehmen konnte. Die vier Musiker Alex und Max Preuß, Florian Mayer und Patrick Klyscz nahmen die Veranstaltung „Anstoß 2019“, die im Februar im Mehrgenerationenhaus in Mettmann stattfand, zum Anlass, ihren CD-Verkauf zu beginnen. „Dass wir innerhalb so kurzer Zeit diese Menge an Geld zusammenbekommen haben, überrascht uns selbst“, verrät Florian Mayer.

Einen festen Preis haben die Musiker für ihre CD nicht festgelegt. Gegen eine Spende an das Regenbogenland konnten die Besucher des Konzerts CDs mitnehmen und auch während diverser Probeauftritte war dies möglich. Die Spendenbereitschaft der Fans und das Interesse, die soziale Einrichtung in Düsseldorf zu unterstützen, waren groß. „Wir sind uns sicher, dass wir ohne den Spendengaufruf nicht so viel eingenommen hätten. Teilweise wurde bis zu 50 Euro für eine CD gespendet. Wir haben diese auch verschickt. Die weiterste Reise legte eine Platte nach Freiburg zurück.“

Mit der offiziellen Scheckübergabe in der vergangenen Woche bekamen die vier Musiker einen umfangreichen Einblick in die Einrichtung, die sich nicht nur um todkranke Kinder kümmert, sondern auch Eltern und Geschwisterkinder nach Kräften unterstützt. „Vor Ort wird einfach großartige Arbeit geleistet und es sind bleibende Eindrücke, die wir mitgenommen haben“, so Florian Mayer.

Der Verkauf der nächsten CDs ist bereits gestartet. Auch dieser Erlös soll wieder komplett in die Arbeit des Regenbogenlandes fließen. Neben den Konzerten können die CDs auch beim Blumenhaus Speck, der Kalibar und der Schnittfabrik von Kyra Jagusch erworben werden. Der Dank der Jungs gilt nicht nur den Käufern bzw. Spendern, sondern auch den Musikerkollegen Martin und Peter, die bei der Realisierung der ersten eigenen CD mitgeholfen haben.

Als nächstes ist ein erstes Album geplant, dafür schreiben die Jungs an neuen Songs. „Unser Wunsch ist es, irgendwann mal ein ganzes Album mit eigenen Liedern rauszubringen“, verrät Florian Mayer. Mit dem Spendenverkauf dieser künftigen CD soll ein neues Projekt unterstützt werden.

Info: Wer Pony Hütchen live sehen möchte, bekommt am 12. Juli im „Don’t Panic“ in Essen die Gelegenheit dazu. Anreise ist durch eine Bustour (samt Verpflegung und Eintrittskarte) möglich. Restplätze sind noch vorhanden.

(Tanja Bamme)
Mehr von Schaufenster Mettmann