Mettmanns schönster Indoor-Flohmarkt

Mettmanns schönster Indoor-Flohmarkt

Eine ganze Woche lang wurde im Kaufhaus der Mettmanner '10+1‘ gefeiert. Vor elf Jahren hat Mettmanns erstes Sozialkaufhaus seine Türen geöffnet.

Hier bekommt man fast alles, was in Wohnung, Küche, Kinderzimmer oder Kleiderschrank fehlt. Das Kaufhaus der Mettmanner ist eine Mischung aus buntem Flohmarkt und gut sortiertem Kaufhaus. Fein säuberlich sortiert findet man im Nähparadies in der ersten Etage Kurzwaren. Liebevoll präsentiert finden sich saisonale Artikel, wie aktuell Oster-Deko auf zwei Verkaufstischen. Auch eine Möbelabteilung hat das Kaufhaus zu bieten. Allerdings sind die ausgestellten Waren in der Regel "Einzelstücke". Was weg ist, ist weg. Ein Lager gibt es nicht. Eingehende Ware wandert direkt in den Verkauf. Einkaufen kann im Sozialkaufhaus der Neander Diakonie jeder. Wer seine Bedürftigkeit nachweist, erhält eine Kundenkarte. Inhaber solcher Kundenkarten zahlen nur 50 Prozent der ausgezeichneten Preise. 80 bis 90 Prozent der Stammkunden besitzen eine solche Karte.

In der letzten Woche durften sich die Kunden über einige Extras freuen. Zum 10. Geburtstag gab es täglich etwas anderes. Montag Waffeln und Kaffee, Dienstag Late-Night-Shopping, Mittwoch alkoholfreie Cocktails, Donnerstag war Kindertag mit 20 Prozent Rabatt auf Kinderkleidung und Freitag gab es dann noch einmal 20 Prozent Rabatt auf das gesamte Warenangebot. "Wahrscheinlich können wir Freitagabend im Laden Hockey spielen" vermutete Bastian Schreiner am Donnerstag. Seine Kollegin Petra Jansen setzte erklärend hinzu: "Rabattaktionen sind bei den Kunden sehr beliebt".

Das Kaufhaus der Mettmanner bietet nicht nur günstige Einkaufsmöglichkeiten, es bietet auch Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose. "Lernen kann man hier bei uns besonders viel", so Bastian Schreiner. Die Flohmarkt-Atmosphäre verführt die Kunden oft zum Handeln. Aber die Preise sind günstig und nicht verhandelbar, denn sonst ließe sich das Kaufhaus mit mehreren Festangestellten nicht weiterführen. Aber nicht nur der Umgang mit Kunden kann hier erlernt werden. Von der Warenpräsentation über Logistik bis hin zum Auf- und Abbau von Möbeln bieten sich vielfältige Arbeiten.

Wer in Mettmann auf der Suche nach nachhaltigen Projekten ist: Mit dem Kaufhaus der Mettmanner hat er eins davon gefunden. Hier wandern gut erhaltene Sachen nicht in den Müll, sondern in die sinnvolle Wiederverwertung. Ein Besuch lohnt sich immer. Neben dem gerade begangenen Jubiläum gibt es immer mal wieder Sonderaktionen, wie etwa am 20. März zum Tag des Glücks, an dem alle Kunden noch einmal in den Genuss von 20 Prozent zusätzlichem Rabatt auf das gesamte Sortiment kommen.

Zum Welttag der Poesie (am 21. März) haben sich die 'Kaufhaus-Macher‘ etwas Besonderes einfallen lassen. Vom 20. März bis einschließlich 22. März gibt es eine Bücheraktion. Für fünf Euro können Kunden Bücher am laufenden halben Meter erwerben. Und weil der 25. März der Tag der Waffel ist, wird dieser im Kaufhaus am 26. März nachgefeiert. Wenn sie den schönsten Indoor-Flohmarkt Mettmanns besuchen, schauen Sie doch vorher noch einmal nach den Dingen, die Sie zu Hause aussortieren wollten, die können Sie dort nämlich gleich abgeben, bevor Sie stöbern und etwas Gebrauchtes, manchmal auch Neues, mit nach Hause nehmen.

(Schaufenster Mettmann/RG)
Mehr von Schaufenster Mettmann