1. Kreis

Hausbesitzer können sich bis zum 28. Februar bewerben: Ausgezeichnete Hausbesitzer

Hausbesitzer können sich bis zum 28. Februar bewerben : Ausgezeichnete Hausbesitzer

Hausbesitzer, die ihr Haus energetisch saniert haben, können sich bis zum 28. Februar 2021 um die Auszeichnung „Ausgezeichnet Saniert“ der Initiative ALTBAUNEU des Kreises Mettmann bewerben.

Die Kampagne unter dem Motto „ALTBAUNEU-Ausgezeichnet!“ ist am am gestrigen Dienstag offiziell an den Start gegangen und rückt die wichtigen Themen Sanierung und Energieeffizienz damit in den kommenden Monaten in den Mittelpunkt. „Wir wünschen uns, dass viele Bürgerinnen und Bürger im Kreis zeigen, dass ihr Haus in einem vorbildlichen energetischen Zustand ist“, so Landrat Thomas Hendele. Für den Kreis ist die Investition der Hauseigentümer ein wichtiges Engagement für den Klimaschutz. „Die energetische Sanierung von Altbauten ist ein wichtiger Pfeiler für das Erreichen unserer Klimaschutzziele, denn etwa 40 Prozent des Energieverbrauchs im Kreis Mettmann werden für Wärme in den Gebäuden benötigt. Unser Ziel, die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren, können wir nur erreichen, wenn alle mitmachen.“

Mit einer energetischen Gebäudesanierung lassen sich nicht nur eine Menge Energie und Kosten einsparen, sie steigert auch grundsätzlich den Wert der Immobilie. Landrat Hendele ist sicher: „Auf dem Immobilienmarkt werden in Zukunft die Häuser interessant sein, die wenig Energie verbrauchen.“ Aktuell sind die Bedingungen für eine energetische Sanierung besonders günstig, da die staatliche Förderung deutlich erhöht wurde. Mehr Geld gibt es beispielsweise beim Umstieg von einer Ölheizung auf eine Heizung mit regenerativer Energie (bis zu 45 Prozent Förderung ist durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) möglich).

Die ALTBAUNEU-Auszeichnung ist mit einer Plakette verbunden, die am Haus angebracht werden kann. Damit sind die Sanierung und das Engagement der Hausbesitzer in Zukunft auch von außen zu erkennen. Um die Auszeichnung bewerben können sich alle Hausbesitzer, deren privat genutzte Immobilien nach einer Sanierung mindestens den Standard des KfW-Effizienzhauses 115 erreichen (Details hierzu sind dem Antragsformular zu entnehmen). Dabei können die vorgegebenen Werte ganz unkompliziert durch einen Energieausweis oder durch eine Förderung belegt werden.

Die Kampagne „ALTBAUNEU Ausgezeichnet!“ ist eine Kooperation zwischen dem Kreis Mettmann und der Energieagentur NRW. NRW-weit sind dem Netzwerk ALTBAUNEU, das vom Wirtschaftsministerium NRW unterstützt wird, 30 Kommunen und Kreise angeschlossen.

Im Kreis Mettmann wird die Initiative unterstützt von der Verbraucherzentrale, Energieberatern und den Kommunen des Kreises. Informationen zu den Teilnahmebedingungen (incl. dem Antragsformular) sowie zu aktuellen Förderungen gibt es bei Peter Wobbe-von Twickel, Amt für technischen Umweltschutz (Tel.: 02104/99-2866; p.wobbe@kreis-mettmann.de) oder bei Sebastian Kock, Stabsstelle Klimaschutz (Tel.: 02104/99-2841; s.kock@kreis-mettmann.de), sowie unter www.alt-bau-neu.de/kreis-mettmann.de.