1. Die Stadt

Geschäftsführerin von me-sport ist die gemeinsame Bürgermeisterkandidatin von CDU und SPD: Sandra Pietschmann tritt gegen Thomas Dinkelmann an

Geschäftsführerin von me-sport ist die gemeinsame Bürgermeisterkandidatin von CDU und SPD : Sandra Pietschmann tritt gegen Thomas Dinkelmann an

Nun ist es raus! Sandra Pietschmann, die Geschäftsführerin von Mettmanns größtem Sportverein Mettmann-Sport, geht für die CDU und die SPD in das Rennen um das Rathaus.

„Sandra Pietschmann ist ein tolles Komplettpaket mit allen Eigenschaften, die eine gute Bürgermeisterin haben sollte,“ sagt der Mettmanner SPD-Vorsitzende Heriber Klein über die Vorstellung von Sandra Pietschmann.

Gabriele Hruschka, die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes ist ebenso begeistert: „Nach unserer Auffassung erfüllt Frau Pietschmann die Voraussetzungen als Bürgermeisterkandidatin: sie kann Führen, Menschen begeistern, strategisch Denken und Mettmann nach vorne bringen. Als Netzwerkerin und Organisatorin von vielen Großveranstaltungen ist sie vielen Mettmanner Bürgern gut bekannt. Wir gehen davon aus, dass Sie auch bei anderen Parteien und Interessengruppen auf große Zustimmung treffen wird.“

Sandra Pietschmann ist 49 Jahre alt und Geschäftsführerin von Mettmann Sport. Sie hatte sich am Freitag den Genossen des SPD-Ortsvereinsvorstandes vorgestellt. „Der Ortsvereinsvorstand der Mettmanner SPD freut sich daher sehr, den Mitgliedern die Unterstützung von Frau Pietschmann als Bürgermeisterkandidatin mit großer Mehrheit empfehlen zu können,“ erläuterte Heribert Klein weiter. „Besonders hervorzuheben ist dabei die gute Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Parteien, die es nun ermöglicht, mit einer gemeinsamen Kandidatin den Mettmannerinnen und Mettmannern ein starkes Angebot zu machen. Ich bin überzeugt, dass Sandra Pietschmann mit ihrer integrierenden und motivierenden Art hervorragend geeignet ist, als Bürgermeisterin eine solche konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten im politischen Prozess herbeizuführen.“

„Der Vorstand des CDU-Stadtverbandes hatte sich im Laufe des Jahres auf Anregung der Mitgliederversammlung ein Profil für einen Bürgermeisterkandidaten erarbeitet“, so Gabriele Hruschka. „Dabei galt es die zukünftigen Herausforderungen der Stadt Mettmann genau in den Blick zu nehmen und die Befähigung eines Kandidaten daran zu bemessen.“

Bei den Auswahlkriterien für einen Kandidaten habe die CDU einen besonderen Fokus auf eine optimierte Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Bürgern, sowie dem Zusammenspiel zwischen Politik und Verwaltung gelegt. „In einem abgewogenen Auswahlverfahren hat der CDU-Stadtverbandsvorstand für die CDU-Mitgliederversammlung im nächsten Jahr eine Empfehlung beschlossen. Wir werden der Mitgliederversammlung Frau Sandra Pietschmann als Bürgermeisterkandidatin vorschlagen“, so Hruschka abschließend.