25 Jahre Chormusik in St. Lambertus

25 Jahre Chormusik in St. Lambertus

Die Kinder- und Jugendchöre von St. Lambertus feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Zu verdanken hat die große Chorfamilie dieses silberne Jubiläum dem Regionalkantor und Chorleiter Matthias Röttger, der mit seinem Diensteintritt am 1. Januar 1994 die Geschicke der Chöre in die heute bekannten Bahnen lenkte.

Das "Jubeljahr" sang- und klanglos verstreichen zu lassen, kommt für die Chöre natürlich nicht in Frage. Mit einer eigenen Show in der Stadthalle soll am 28. und 29. September an die vergangenen zweieinhalb Jahrzehnte gedacht werden. "Man kann sich diese Show wie ein Musical vorstellen. Es wird unterhaltsam und die gesamte Chorfamilie wird vertreten sein", verspricht Matthias Röttger, der sich und seinen zahlreichen Sängern mit diesem Auftritt ein ganz besonderes Geschenk machen möchte. "Wer bei uns in Mettmann singen möchte, findet für jedes Alter etwas. Wir starten bereits im Kindergartenalter mit den Kinderchören, bieten den Jugendlichen in der Jungen Kantorei und dem Jugendchor eine Anlaufstelle und haben einen Erwachsenenchor. Unser jüngster Chor für Senioren ist gerade einmal vier Jahre jung, hat sich aber ebenfalls gut etabliert."

Im Kreisdekanat Mettmann ist ein solch systematischer Aufbau von Kinder- und Jugendchören einzigartig. Ein weiterer Jubiläumshöhepunkt für die Chöre bietet eine Jubiläumsreise nach Breslau in der Woche nach Ostern. Über 40 Teilnehmer haben sich mittlerweile für diese besondere Fahrt angemeldet. "Mit einem Kirchenchor vor Ort werden wir ein Konzert gestalten." Der stetige Austausch mit anderen Chören zeichnet die Lambertuschöre seit jeher aus. Freundschaften haben sich nicht nur zwischen den Chorleitern entwickelt. "Ich freue mich daher ganz besonders, dass wir in diesem Jubiläumsjahr sechs befreundete Chöre in Mettmann begrüßen dürfen."

Den Start machte bereits Mitte Januar der Crescendo Chor aus Leichlingen unter der Leitung von Pia Gensler. Dieser sang am 12. Januar in der Vorabendmesse in St. Thomas Morus aktuelle Chorliteratur von Rutter, Kladeck und Reulein. Neben weiteren Gastauftritten freut sich Matthias Röttger zudem über den Mädchenchor am Kölner Dom, der sich am 8. September in St. Lambertus die Ehre geben wird. Und die Mettmanner Chöre? Die dürfen sich auf einige Uraufführungen freuen. "Wir haben Kompositionen für uns in Auftrag gegeben, die wir anlässlich unseres Jubiläums präsentieren werden. Dazu zählt ein neues Krippenspiel, das die Kinderchöre an Weihnachten uraufführen."

Den Aufbau der Chöre zu begleiten und das Miteinander innerhalb der intakten Chorfamilie zu erleben, erfüllt Matthias Röttger sichtlich mit Stolz. "Die Freundschaften innerhalb des Chores sind gruppenübergreifend. Es ist schön zu beobachten, wie man sich gegenseitig - auch beim Auf- und Abbau von Auftritten - hilft. Die Aufbauarbeit der Chöre trägt Früchte." Sich mit diesem Wissen zurückzulehnen, kommt für den Regionalkantor allerdings nicht in Frage. Kontinuierlich müssen neue Kinder aufgenommen werden, damit sie weiter in die Chorgemeinschaft hineinwachsen können. "Ich starte jedes Jahr mit einer neuen Gruppe, sonst klafft irgendwann ein Loch in den Chören." Akquise in Kindergärten und Grundschulen gehört daher zu jedem Jahresbeginn dazu. Die Proben für Kinder ab fünf Jahren finden jeweils donnerstags in der Zeit von 15 bis 15.45 Uhr statt.

Info: Näheres zur Chorvielfalt unter www.kirchenmusik-kreismettmann.de.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann