DRK Kreisversammlung 2018 - Treffen der Rotkreuzfamilie: Nils Hanheide dankte dem Roten Kreuz für die gute Arbeit

DRK Kreisversammlung 2018 - Treffen der Rotkreuzfamilie : Nils Hanheide dankte dem Roten Kreuz für die gute Arbeit

In der Kreisversammlung in Erkrath-Hochdahl übermittelte der Rechts- und Ordnungsdezernent des Kreises Mettmann, ´Nils Hanheide, herzliche Grüße des Landrates Hendele an die Gäste der Kreisversammlung.

Er würdigte in seinem Grußwort das Ehrenamt als eine wichtige Säule des Bevölkerungsschutzes. Ohne Ehrenamt wäre es nicht möglich, Tag für Tag für einen Einsatz bereit zu stehen. Der Erkrather Bürgermeister Christoph Schulz begrüßte die Teilnehmer der Versammlung und würdigte die Arbeit des Roten Kreuzes.

Klaus Sauerwein, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereines Erkrath, stellte die Aktivitäten des Roten Kreuzes vor Ort vor. Die aktiven Helfer bilden die Basis des Ortsvereines. Mit viel Eigenleistung haben die Aktiven eine neue Unterkunft bezogen und mit Unterstützung von Spendern ein neues Fahrzeug beschafft..

Der Kreisvorsitzende Norbert Danscheidt ehrte Käthe Albien aus dem Ortsverein Monheim für ihre langjährige engagierte Unterstützung bei den Blutspendeterminen mit der Ehrennadel aus Gold des Blutspendedienstes, entworfen von Jette Joop.

Schatzmeister Reinhold Salewski erläuterte die Jahresrechnung 2017 und den Haushaltsplan 2019. Er wies darauf hin, dass die Finanz­situation des DRK-Kreisverbandes Mettmann e. V. auch weiterhin als angespannt eingestuft werden muss. Deshalb ist es für die Zukunft noch wichtiger, dass die gute und erfolgreiche Arbeit des Roten Kreuzes weiterhin mehr Unterstützer findet, die bereit sind, als Fördermitglieder einen finanziellen Beitrag zu leisten.

Dem Kreisvorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt und die Jahresrechnung 2017 sowie der Haushaltsplan 2019 beschlossen.

Der Jahresbericht wies einen klaren Schwerpunkt in den geleisteten Großeinsätzen im Sanitäts- und Versorgungsbereich aus. Der September hatte es in sich: Ein Chemie-Unfall mit Säure-Nebel in Langenfeld, danach überschlugen sich die Ereignisse. Bei Interesse finden Sie die Onlineversion des Jahresberichtes unter www.drk-mettmann.de oder sichern Sie sich Ihr Exemplar in der DRK-Kreisgeschäftsstelle in Mettmann.

Im Kreis Mettmann zählte das DRK 749 Teilnehmende an Erste Hilfe Kursen. Darüber hinaus wurden 1.025 Ersthelferinnen und Ersthelfer in Betrieben ausgebildet. Das DRK-Familienbildungswerk im Kreisverband Mettmann organisierte 170 Kurse. Einen Schwerpunkt bildete "Mit Rucksack KiTa erfolgreich lernen!" Sprachförderung und Elternbildung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Der stellvertretende Vorsitzende, Volker Bauer, scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Amt aus. Sein Nachfolger wurde für den Rest der Amtszeit durch die Mitglieder der Kreisversammlung gewählt: Dr. Reinhard Busse aus Mettmann.

Hier geht es zur Bilderstrecke: DRK Kreisversammlung 2018

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann