Auf der A3 bei Hilden und der A46: Betrunkene Lkw-Fahrer fahren Schlangenlinien auf der Autobahn

Auf der A3 bei Hilden und der A46 : Betrunkene Lkw-Fahrer fahren Schlangenlinien auf der Autobahn

Unter deutlichem Alkoholeinfluss sind am Donnerstag, 12. Dezember, zwei Lkw-Fahrer auf der A3 bei Hilden und der A46 bei Hückelhoven von der Autobahnpolizei aus dem Verkehr gezogen worden.

Um kurz nach 7 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der A46 in Richtung Brilon einen unbeleuchteten Sattelzug in Höhe der Anschlussstelle Hückelhoven-Ost. Dieser fuhr unkontrolliert über alle Fahrstreifen, teilweise auch über den Seitenstreifen. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten immer wieder stark bremsen, um einen Zusammenprall zu verhindern. Der mit Bier beladene Lkw konnte durch ein Streifenteam der Autobahnpolizeiwache Mönchengladbach an der Anschlussstelle Mönchengladbach-Güdderath angehalten werden.

Der Fahrer des Sattelzuges, ein 27-Jähriger aus der Türkei, zeigte bei seinem Atemalkoholvortest vor Ort ein Ergebnis von deutlich über einem Promille. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Um kurz vor 9 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer auf der A3 in Richtung Arnheim in Höhe des Autobahnkreuzes Hilden erneut einen in Schlangenlinien fahrenden Lkw. Ein Einsatzteam der Autobahnpolizeiwache Hilden konnte den Lkw auf dem Rastplatz Hösel anhalten und kontrollieren. Auch der Fahrer dieses Lkw, ein 52-Jähriger aus Belgien, zeigte bei seinem Atemalkoholvortest ein Ergebnis weit über die absolute Fahruntüchtigkeit (1,1 Promille) hinaus. Dem Fahrer wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein beschlagnahmt.