1. Starke Partner
  2. Handel

Starke Partner: Mazda MX-30 im Autohaus Haese: Vollelektrischer Fahrspaß in Reinkultur

Starke Partner : Mazda MX-30 im Autohaus Haese: Vollelektrischer Fahrspaß in Reinkultur

Seit 1970 findet man das Autohaus Siegmar Haese bereits am Hochdahler Standort. Mit zwei weiteren Filialen in Solingen und Remscheid beschäftigt der Betrieb rund 70 Mitarbeiter im Service, Verkauf sowie der Werkstatt.

„Mittlerweile kauft bereits die dritte Generation ihre Autos bei uns“, verrät Dispositionsleiter Marco Kirsch. Kompetenz und vor allem Kundenfreundlichkeit gehören bei dem Autohaus, welches die Marken Mazda, und Jeep vertreibt, zum Arbeitsalltag. „Bei uns ist der Kunde König“, so Kirsch weiter. Und das seit nunmehr 50 Jahren. Pünktlich zum Jubiläum wartet das Autohaus Haese mit einer ganz besonderen Attraktion auf: dem neuen Mazda MX-30 – elegant, dynamisch und in wahrstem Sinne des Wortes elektrisierende.

Der MX-30 ist das erste Serienfahrzeug von Mazda mit batterieelektrischem Antrieb. Ab 25.September 2020 rollt er in die Schauräume der deutschen Mazda-Händler und startet zu Preisen ab 32.645,72 Euro. Mit der 35,5 kWh starken und somit relativ leichten Hochvoltbatterie erreicht der Mazda MX-30 eine Reichweite bis zu 262 Kilometern im realitätsnahen WLTP-Zyklus, bei gleichzeitig positivem Einfluss auf den CO2-Ausstoß über die Lebenszeit, das Handling und die Fahrei-genschaften.

Das Exterieur des MX-30 ist durch eine kompromisslose Einfachheit gekennzeichnet, die seine Schönheit noch stärker hervorhebt. Das Styling wirkt freundlich, während der Fahrgastraum ein Gefühl von Leichtigkeit vermittelt – auch dank der gegenläufig öffnenden Freestyle-Türen, die eines der auffälligsten Merkmale des Mazda MX-30 sind und die ohne B-Säule auskommen.

Dank maßgeschneiderter Scharniere lassen sich die Vordertüren in einem Winkel von bis zu 82 Grad öffnen, die Hintertüren bis zu 80 Grad. Dies vereinfacht den Ein- und Ausstieg selbst für Personen mit Rollstuhl und gibt Freiräume für die Beladung.

Durch den Entfall der mittigen B-Säule lässt sich beispielsweise ein Kinderwagen direkt neben dem Rücksitz abstellen, wodurch der Nachwuchs sanft und komfortabel im Kindersitz platziert werden kann – bei fortwährendem Blickkontakt und ohne große Verrenkungen.

Das Interieur zielt darauf ab, dass sich die Insassen trotz aller Offenheit geborgen fühlen. Neben einer „schwebenden“ Mittelkonsole finden sich einzigartige Materialien, die auch die Umweltbelastung minimieren. Im offen gestalteten Innenraum lag ein besonderes Augenmerk auf ausgewählten, umweltfreundlichen Materialien. In der Mittelkonsole kommt beispielsweise Kork zum Einsatz, der mit seiner  visuellen Wärme heraussticht. Die Türverkleidung besteht aus einem Material, dessen Struktur Luft zu enthalten scheint, was das Gefühl der Offenheit nochmals verstärkt. Der e-Skyactiv Motor entwickelt eine Leistung von 107 kW/145 PS und beschleunigt den Wagen in 9,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der neue Mazda MX-30 erweitert die i-Activsense Sicherheitssysteme: Neben einem erweiterten Notbremsassistenten (SBS), der jetzt auch dabei hilft, Kollisionen an Kreuzungen zu vermeiden, helfen neue Technologien dabei, das Fahrzeug selbst auf Straßen ohne Fahrbahnmarkierungen auf Kurs zu halten.

Immer gut vernetzt ist der Fahrer des Mazda MX-30 durch das Konnektivitätssystem Mazda Connect mit 8,8-Zoll-Display und zusätzlichen EV-Funktionen. Ein Soundsystem mit acht Lautsprechern, das Mazda Navigationssystem und das Advanced Head-up Display mit Projektion in der Windschutzscheibe sind ebenfalls serienmäßig an Bord.