Spannung pur in der Schlussphase

Spannung pur in der Schlussphase

In einem sehr intensiven Spiel konnte sich die erste Handballmannschaft von ME-Sport erst in der Schlussphase entscheidend absetzen.

Nach dem Ausgleichstreffer der Angermunder zum 27:27 in der 53. Spielminute legte die Mannschaft um Kapitän Andre Loschinski noch einmal richtig los und erzielten sechs Tore in Folge. Das Team zeigte eine gute Reaktion auf die Auftaktniederlage und ließ sich ein einer bis auf weite Strecken ausgeglichenen Partie, nie abschütteln. Nur durch eine unnötige zwei Minuten Strafe wegen Meckern durch Sören Falkenberg, konnte der TVA in der 42. Minute mit einem Doppelschlag in Führung gehen. Doch die Mannschaft zeigte die richtige Reaktion und bekam das Spiel aber erst spät richtig in den Griff. Paul d'Avoine spielte nach seiner Einwechslung stark auf und auch Lukas Klein setzte sich immer wieder mit wuchtigen Aktionen durch und zeigte auch in der Abwehr richtig Biss.

Erfreulich war, dass Stephan Verholen wieder eingesetzt werden konnte. Er reihte sich mit einer guten Leistung sofort wieder in das Mannschaftsgefüge ein. Alles in Allem konnten die Kreisstädter mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, obwohl Karsten Mühlenhaupt nicht zur Verfügung stand. Er war privat verhindert. Am Samstag stellt sich der starke LTV Wuppertal im Herrenhaus vor und wird der Mannschaft von Jürgen Tiedermann alles abverlangen.

Mehr von Schaufenster Mettmann