Bürgermeister Dinkelmann eröffnet Deutsche Meisterschaften im Hallen-Boccia

Bürgermeister Dinkelmann eröffnet Deutsche Meisterschaften im Hallen-Boccia

Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat heute die 14. Deutschen Meisterschaften im Hallen-Boccia in der Sporthalle des Berufskollegs Neandertal eröffnet.

Ausgerichtet werden die Wettkämpfe von der Behinderten Sport Gemeinschaft Mettmann (BSGM). Die Titelkämpfe wurden nach Mettmann vergeben, weil die BSGM in diesem Jahr 60 Jahre alt wird.

Dass eine Deutsche Meisterschaft in Mettmann ausgerichtet werde, mache ihn stolz, erklärte Bürgermeister Dinkelmann. Nach dem Einmarsch der 18 Mannschaften aus zwölf Bundesländern wünschte er den rund 120 Teilnehmern spannende Wettkämpfe.

Sigrid Ehrhard, die 1. Vorsitzender der Behinderten Sport Gemeinschaft Mettmann, bedankte sich nicht nur beim Bürgermeister, sondern auch bei Annegret Stemmler, die nach mehr als 40 Jahren in der Stadtverwaltung aus dem Dienst ausgeschieden ist. Sie war im Sachgebiet Schule und Sport auch für die Belange der BSGM zuständig. "Wir danken Ihnen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit", sagte Sigrid Ehrhard und überreichte der ehemaligen Verwaltungsangestellten einen Blumenstrauß. Ein besonderer Dank der Vereinsvorsitzenden galt dann noch den Helferinnen des Hausfrauenbundes, die sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste kümmerten.

Nachdem die Nationalhymne abgespielt wurde, rief die Turnierleitung die Teams zu den ersten Wettkämpfen auf. In zwei Gruppen spielen die Mannschaften gegeneinander, bevor morgen die Gruppenbesten das Endspiel bestreiten.

Am Samstag, 15. September, wird das Turnier von 9.30 bis gegen 16 Uhr in der Sporthalle an der Flurstraße fortgesetzt. Der neue Deutsche Meister wird am Samstagabend im Wyndahm Garden Hotel in Metzkausen geehrt.

Mehr von Schaufenster Mettmann