Das DRK appelliert an die Bürger, Blut zu spenden - In Mettmann geht das am 17. Juni: Ein kleiner Beitrag, der Leben retten kann

Das DRK appelliert an die Bürger, Blut zu spenden - In Mettmann geht das am 17. Juni : Ein kleiner Beitrag, der Leben retten kann

Die Urlaubszeit naht und damit die Zeit, in der Blutkonserven knapp werden können. Unter dem Slogan „Einfach mal machen, denn jede Blutspende zählt!“ lädt das DRK deshalb auch in Mettmann am 17. Juni wieder zur Blutspende ein.

Mit dem Aufruf „Einfach mal machen, denn jede Blutspende zählt“ wendet sich das DRK mit einer dringenden Bitte an diejenigen, die bislang noch nie Blut gespendet haben, denn gerade in der Urlaubszeit werden Blutkonserven knapp. Jedes Jahr ehrt das DRK treue Spender, die seit vielen Jahren regelmäßig zur Blutspende kommen, aber genauso wichtig ist es, junge und gesunde Menschen zu gewinnen, die auch künftig bereit sind für die Gesundheitsvorsorge und zur Lebensrettung Blut zu spenden.

„Eine sichere Versorgung mit Blutpräparaten gehört zu den grundlegenden medizinischen Vorsorgemaßnahmen im Gesundheitswesen. Nur wenn genügend Menschen regelmäßig Blut spenden, kann dies gelingen. Eine der sinnvollsten Möglichkeiten, schwerkranke Patienten zu unterstützen, besteht deshalb ganz praktisch darin, Blut zu spenden. Bluttransfusionen ermöglichen Heilung und retten Leben“, heißt es aus den Reihen des DRK.

Wer helfen möchte Leben zu retten, kann das hier in Mettmann mit einer Blutspende am 17. Juni von 15 bis 19.30 Uhr im Kaplan-Flintrop-Haus in der Lutterbecker Straße 30 tun. Ein kleines Dankeschön gibt es vom DRK dann in Form einer kleinen Dose im Retro-Design. Wer zum ersten Mal Blut spenden möchte, sollte mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Vor der Blutspende werden vor Ort Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Später werden im Labor des Blutspendedienstes dann auch noch Untersuchungen des Blutes auf Infektionskrankheiten durchgeführt. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendenausweis mit seiner Blutgruppe. Für die eigentliche Blutspende ist mit einem Zeitaufwand von fünf bis zehn Minuten zu rechnen, an die sich noch einmal zehn Minuten Ruhezeit anschließen. Bevor die Blutspender dann wieder in den Alltag starten, können sie sich bei einem leckeren kleinen Imbiss stärken.

Sie arbeiten nicht in Mettmann und schaffen es nicht rechtzeitig zum Blutspendetermin? Auch kein Problem. Über den DRK-Blutspendedienst West können sie über die kostenlose Hotline unter der Rufnummer 0800 - 1194911 zwischen 8 und 18 Uhr erfragen, wann Blutspendetermine in der Nähe ihres Arbeitsortes sind. Auch auf der Homepage www.blutspendedienst-west.de gibt es Infos zu möglichen Terminen.

(RG)
Mehr von Schaufenster Mettmann