Das DRK im Kreis Mettmann probt den Ernstfall

Das DRK im Kreis Mettmann probt den Ernstfall

"Keine Angst, das DRK im Kreis Mettmann ist am kommenden Samstag, 30. März, schon früh am Morgen mit vielen Fahrzeugen unterwegs, aber es ist nichts passiert", sagt Stefan Vieth, Kreisgeschäftsführer des DRK.

"Treffpunkt ist in Ratingen, dann geht es weiter. Wir proben in einer Trainingsbase in Weeze den Ernstfall", so Vieth. Das Rote Kreuz bereitet sich auf die nächsten großen Veranstaltungen, wie den Kirchentag und die Fußballeuropameisterschaft vor. Zwei realistische Szenarien werden im Laufe des Tages beübt: Ein Verkehrsunfall mit einem Reisebus auf der Autobahn und ein Gebäudeeinsturz.

"Zur Vorbereitung gab es eine Führungskräftefortbildung, da eine Übung in dieser Größenordnung mit einem Behandlungsplatz 50 so noch nicht stattgefunden hat", so Vieth.

(Schaufenster Mettmann)