Walkerin lag an der Außenbürgerschaft Obmettmann: Bewusstlose Walkerin ist noch nicht identifiziert

Walkerin lag an der Außenbürgerschaft Obmettmann : Bewusstlose Walkerin ist noch nicht identifiziert

Am Montag, 12. August, gegen 19 Uhr, wurden Rettungsdienst und Polizei zur Kölnischen Landstraße in Wülfrath gerufen.

Aus Richtung Wülfrath kommend, etwa 400 Meter vor der Einmündung der Zufahrt zur Außenbürgerschaft Obmettmann 10, hatten Zeugen auf dem linken Grünstreifen neben dem asphaltierten Feldweg eine verletzte Walkerin aufgefunden. Die ältere Dame war nicht ansprechbar, neben ihr lagen zwei unbeschädigte Walking-Stöcke. Die Verletzte führte keine Ausweise mit sich. Nach Erstversorgung der Verletzten durch die vorbildlichen Zeugen, wurde die nicht ansprechbare Frau notärztlich erstversorgt und dann mit einem Rettungshubschrauber in eine Düsseldorfer Klinik gebracht, wo sie zur intensivmedizinischen Behandlung verblieb.

Bis heute, 13. August, hat die Patientin ihr Bewusstsein noch nicht zurückerlangt. Ihre Identität ist genauso ungeklärt, wie die Umstände, die zu ihrem vermeintlichen Sturz oder Unfall führten. Ein Verkehrsunfall oder eine Straftat erscheinen nach ersten polizeilichen Erkenntnissen jedoch eher unwahrscheinlich.

Die Polizei sucht aktuell dringend nach Angaben zur Identität der Walkerin und Hinweisen zum noch ungeklärten Geschehen auf der Kölnischen Landstraße. Solche Angaben und Hinweise nehmen die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, die Polizei in Velbert, Telefon 946-6110, und auch der polizeiliche Notruf unter 110, jederzeit entgegen.

Mehr von Schaufenster Mettmann