| 12.33 Uhr

Der MTHC hat eine der modernsten Anlagen der Region

Hockey und Tennis in Mettmann
Hockey und Tennis in Mettmann FOTO: Nicole Gehring
Mettmann. Wenn die Verantwortlichen des MTHC über ihre Anlage sprechen, klingt da ganz viel Stolz mit.
 

"Unsere Anlage wurde 2014 fertig gestellt und wir können wirklich sagen, dass wir hier für den Tennis- und Hockeysport ideale Bedingungen bieten, die in der Umgebung ihresgleichen suchen", sagt der der Vorsitzende des Mettmanner Tennis- und Hockeyclubs, Frank Heinrichs. 700 Mitglieder zählt der Verein, der aus einer Fusion des THC Mettmann und MTC 80 2012 entstanden ist. "Wir sind ein Breitensportverein und besonders im Tennis schielen wir auf keine sportlichen Erfolge, da geht es uns um den Spaß am Sport", sagt Frank Heinrichs, der betont, dass der MTHC besonders Familien anspricht. Deswegen gibt es auch keinen elitären Anstrich.

Wer sich anmeldet, hat eine Kündigungsfrist von drei Monaten. "Damit möchten wir vermeiden, dass jemand, der in den Verein hinein schnuppern möchte, für ein Jahr 'zwangsverpflichtet‘ ist, wie es in anderen Vereinen üblich ist." Neben Familien sind es auch die sogenannten Best-Ager, die der Verein ansprechen möchte. Im Tennis gibt es neben den normalen Mannschaften auch das "Kaffeetennis", bei dem jeder ohne jeglichen Leistungsdruck mitmachen kann. Hier geht es vor allem um den Spaß am Tennis, sozusagen von der Couch auf den Tennisplatz. Dass die Tennisprofis beim MTHC ebenso gern gesehen werden wie die "Amateure", liegt besonders an der Tennishalle in Mettmann. "Wir haben Sandplätze in der Halle", sagt Finanzvorstand Ralf Andreas stolz. "Das ist ein Alleinstellungsmerkmal unseres Vereins, denn Sandplätze in der Halle gibt es sehr selten, vielleicht zwei, drei bundesweit." Insgesamt hat der MTHC 12 Außenplätze und vier Hallenplätze.

Auch der Hockeysport kommt beim MTHC natürlich nicht zu kurz. "Wir sind ein Hockey-Verein, der sich seit Jahren besonders die Förderung des Kinder- und Jugendbereiches auf die Fahne geschrieben hat, aber auch Erwachsenen die Möglichkeit des qualifizierten Hockeysports gibt", sagt Wolfgang Weiss, der Abteilungsleiter Hockey des MTHC. "Natürlich wollen wir alle erfolgreich Hockey spielen, vor allem soll dabei aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen! Deshalb gibt es auch immer wieder Mannschaftsaktionen außerhalb des Trainings, Hockey-Camps etc. Wer Lust hat, diesen schönen Sport einfach mal auszuprobieren, ist herzlich willkommen! Alle Kinder ab drei bis vier Jahren können jederzeit einsteigen." Unterstützung erhofft sich der MTHC in Zukunft bei den Plänen für eine eigene Hockeyhalle. "Wir haben einen Förderverein gegründet, der Geld für eine Halle sammelt", sagt der Vorsitzende Frank Heinrichs, der Gefallen an der Idee findet, das Projekt symbiotisch mit der Stadt anzugehen. "Für uns allein ist das finanziell und baurechtlich schwer möglich, deshalb hoffen wir da auf eine Unterstützung seitens der Stadt." Die neue Halle wäre eine Mehrzweckhalle, die die angespannte Hallensituation in Mettmann entzerren könnte

(Schaufenster Mettmann)