ANZEIGE

Wenn Brustkrebs in den Genen liegt: Test gibt Aufschluss

Vor allem seit Hollywood-Star Angelina Jolie mit ihrer Geschichte für Aufmerksamkeit sorgte, stellen sich viele Frauen eine Frage: Trage ich ein Brustkrebs-Gen in mir? Insbesondere wenn Brustkrebs und Eierstockkrebs in einer Familie gehäuft auftreten, ist das nicht unwahrscheinlich. Das Brustzentrum des St. Josefs Krankenhauses Hilden hat eine Kooperation mit dem Universitätsklinikum Düsseldorf geschlossen, um Frauen auf kurzem Weg einen Gentest ermöglichen zu können. mehr

ANZEIGE

Schonendes Verfahren beim künstlichen Gelenkersatz

Körperbeständig, körperverträglich, stabil und möglichst leicht sollen sie sein. Sie bestehen aus Metall, Keramik oder Titan und einmal verbaut, sollen sie wenn möglich 20 Jahre oder länger halten – künstliche Gelenkimplantate, auch Endoprothesen genannt. Dass diese nun mittels Schlüssellochtechnik eingesetzt werden, ist kaum vorstellbar, aber wahr: Große Schnitte waren gestern! Im EVK Mettmann kommt seit dem vergangenen Jahr die minimal-invasive Eingriffstechnik beim künstlichen Hüftgelenksersatz zum Einsatz. mehr

Michaela Noll: „Wechselmodell scheitert oft an der Realität“

"Das Wechselmodell kann eine gute Lösung sein, wenn beide Elternteile sich über die Aufteilung einig sind und die Rahmenbedingungen stimmen. Im Falle einer Nichteinigung und per Anordnung durchs Gericht führt es hingegen häufig zu Streit, der auf dem Rücken der Kinder ausgetragen wird", sagt die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll anlässlich der öffentlichen Anhörung zum familienrechtlichen Wechselmodell im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags. mehr

ANZEIGE

Der Feiertag der Liebe

Wer sich den 14. Februar – natürlich rot – im Kalender anstreicht, offenbart ein besonderes Bewusstsein für den speziellen Wert, den die Liebste oder der Liebste im Leben eines Menschen einnimmt. Es ist ein traditioneller Feiertag der Liebe. Auch die Schadow Arkaden räumen dem Valentinstag 2019 einen besonderen Platz ein, sieht doch der einzigartige Branchenmix aus Einkaufen, Bummeln, Lebensart und gastronomische Genüsse auch exakt auf den Liebestag zugeschnittene Angebote vor. mehr

Benefizkonzert des Bundeswehr-Ausbildungsmusikcorps

Am 16. März gastiert das Ausbildungsmusikcorps der Bundeswehr für ein Benefizkonzert in der Mettmanner Neandertalhalle. Veranstalter ist seit Jahren der Lions Club Mettmann-Wülfrath, denn die Einnahmen dieses Konzerts werden auch in diesem Jahr für karitative Zwecke gespendet. "Auch für uns ist dieses Konzert in jedem Jahr ein besonderer Höhepunkt. Eine Veranstaltung, von der alle Beteiligten profitieren", freut sich der diesjährige Lions-Präsident Dieter Dersch. Einerseits gehen die Einnahmen wieder an den Verein "lachen helfen" e.V., einer Initiative deutscher Soldaten, die Hilfsprojekte in ehemaligen Kriegsgebieten umsetzt, beispielsweise durch den Bau von Brunnen, Schulen oder Krankenhäusern. Andererseits wird das Geld für lokale Projekte gespendet, zum Beispiel für den Kinderschutzbund, die Hausaufgabenbetreuung, Integrationsprojekte und vieles mehr. "Noten sind eben international", betont auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann die Bedeutung von Musik zur Überwindung von kulturellen Unterschieden. "Das haben wir beispielsweise in Frankreich erlebt, als wir dort mit dem Stadtorchester bei den Feierlichkeiten zum Ende des 1. Weltkrieges zu Gast waren. Musik kann Brücken bauen". Oberstleutnant Michael Euler verspricht für das Benefizkonzert wieder ein buntes, abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm, u.a. mit klassischer Marschmusik, Stücken von Michael Bublé oder Udo Jürgens sowie gesanglicher Unterstützung durch einen Überraschungsgast. "Das Publikum darf natürlich gern mitsingen", blickt Euler voraus. "Auch für die Musikstudenten ist dieses Konzert etwas ganz Besonderes". Karten für das Benefizkonzert sind ab sofort zum Preis von zwölf Euro (8 Euro ermäßigt) an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Beginn ist am 16. März um 20 Uhr, Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. mehr

Horst Wegener reißt Barrieren ein

Mit dem Begriff "Rap" fremdelt wohl der eine oder andere Hörer. Zu eingefahren ist das Klischee: Die Hose hängt in der Kniekehle, um den Hals baumelt die Panzerkette aus Gold, an der Hand der Schlagring, das tätowierte Sixpack blitzt von Zeit zu Zeit unterm Hoodie hervor und wenn der Mann die vergoldete Kauleiste zum Gesang öffnet, können die Texte das Fürchten lehren: Bugattis, Bitches und Börsen voller Geld stehen erwartbar im Mittelpunkt.  mehr

Ein Treffpunkt für Jung und Alt

Nachdem das Presbyterium der ortsansässigen Evangelischen Kirchengemeinde  das Gemeindehaus aus Kostengründen 2014 schließen wollte, setzte sich der Vorstand des Bürgervereines Ob- und Niederschwarzbach für den Erhalt des Zentrums ein. 2012 wurde der Trägerverein "Bürgerzentrum Ob- und Niederschwarzbach e.V." gegründet.  2015 konnte ein Mietvertrag zwischen der Ev. Kirchengemeinde und dem Bürgerzentrum für die Dauer von 10 Jahren abgeschlossen werden. mehr