| 12.57 Uhr

me-sport reist nach Angermund

Mettmann. Am Samstag reisen die Handball-Herren von me-sport zu einem schweren Auswärtsspiel nach Angermund. Mettmanns Trainer Jürgen Tiedermann hat Respekt vor Angermund.

"Der Tabellendritte verfügt über eine richtig starke Mannschaft und wurde in der vergangenen Saison nicht ohne Grund Vizemeister. Im Hinspiel konnten wir uns gegen einen ersatzgeschwächten Gegner mit 30:25 durchsetzen und hoffen auch am Samstag auf einen Erfolg."

Ob die angeschlagenen Loschinski, Mühlenhaupt und Falkenberg mitwirken können, steht noch in den Sternen. Torhüter Kenneth Hubiki fällt mit einem Muskelfaseriss ein paar Wochen aus. "Wir müssen unbedingt die Fehlerquote im Angriff minimieren. Dies sage ich zwar jede Woche, doch ist es momentan unser größtes Problem. Wir arbeiten zwar intensiv daran, doch haben wir in den vergangenen Spielen immer wieder ein paar Hänger", so Tiedermann. "Mit einem Auswärtssieg würden wir uns viel Selbstvertrauen für die schweren Partien bis zur Osterpause holen."

(Schaufenster Mettmann)