| 10.18 Uhr

Action und Kult haben in der Königshof-Galerie unterschrieben
Zwei neue Ankermieter sind fix

Mettmann. Dass sich in der Königshof-Galerie einiges tun wird, berichteten wir bereits. Nun wurden zwei Mietverträge unterzeichnet.

Mit Action und Kult kommen zwei neue attraktive, sogenannte "Ankermieter" in die Mettmanner Mall. Der Non-Food-Discounter und der Street-Fashion-Anbieter werden voraussichtlich im Februar eröffnen. Dafür verlässt das Traditionshaus C&A die Königshof-Galerie. Action wird eine 900 qm große Ladenfläche im Untergeschoss beziehen, für die der "tote Arm" hinter den Rolltreppen verkürzt wird. Action ist ein internationaler Non-Food-Discounter, der niedrige Preise aufruft.

"Wir sind froh, mit Action einen attraktiven neuen Filialisten begrüßen zu dürfen", sagt Dr. Christof Glatzel, der im Auftrag des Galerie-Eigentümers ILG Veränderungen in Mettmann voran bringen und das Einkaufszentrum attraktiver gestalten soll. Und das ist auch nötig. Die untere Ebene ist zwar durch REWE und DM ein Kundenmagnet, auch die kleineren Geschäfte wie die Reinigung und Änderungsschneiderei, der Zeitschriftenladen und das Dekor-Geschäft laufen gut, doch hinter den Rolltreppen sieht die Lage anders aus. Hier ist seit der Schließung von Spiel und Bahn eher weniger los. Das liegt auch an der Anordnung der Rolltreppen. "Die werden wir zeitnah anders gestalten, so dass diese Sichtblockade verschwindet", sagt Dr. Glatzel, der plant die Treppen zukünftig parallel laufen zu lassen, so dass das "X" verschwindet. Da wo jetzt noch ein Matratzenanbieter und C&A sitzen, wird ein neuer Eingangsbereicht für Action entstehen.

Verändern wird sich dann auch die Ladenfläche im Erdgeschoss. Dort, wo jetzt noch C&A zu finden ist, wird Kult einziehen. Die Rolltreppen die Erd- und Untergeschoss im Ladenbereich verbinden, werden abgebaut, stattdessen werden Böden eingezogen. "Aus einem Geschäft werden so zwei große neue", sagt Dr. Glatzel. Auf der mittleren Ebene wird Kult als Anbieter von junger Mode ein Geschäft mit rund 1000 qm beziehen. Kult ist unter anderem auf der Flinger Straße in Düsseldorfs Altstadt unter dem Namen "Das begehbare Auge" beheimatet und vielen Mettmannern bekannt.

Action und Kult werden neue Eingänge bekommen, die gut sichtbar sind und die langen, bisher eher "toten" Gänge abkürzen werden. Im Zentrum der mittleren Ebene wird ein Gastronomieangebot mit maximal vier Anbietern entstehen. Dieser sogenannte Food-Court wird wahrscheinlich asiatische, italienische Küche und ein Eiskaffee anbieten. 90 Sitzplätze für alle Betriebe sind geplant.

Die Optik soll in der ganzen Mall verbessert werden. Wie das aussehen kann, ist auf einer kleinen Testfläche im Erdgeschoss, im Gang links von den Rolltreppen, schon einmal zu sehen. Dort sind neue Fliesen ausgelegt und ein Deckenbehang zu sehen.

Etwas Sand ins Getriebe ist bei den geplanten Umbaumaßnahmen des Parkhauses geraten. Hier soll ein Anbau zur Talstraße hin mit zusätzlichen Rampen den Ein- und Ausfahrverkehr entzerren. Die Baupläne liegen nun beim Landrat und Dr. Glatzel hofft auf eine schnelle Entscheidung. "Das kann sich eigentlich nur noch um Tage handeln." Dann können endlich die Baumaßnahmen starten.

(Schaufenster Mettmann/FF)