| 13.57 Uhr

CDU äußert sich zur Netztrennung
"Kein Durchgangsverkehr, sondern Erreichbarkeit der Parkhäuser"

Mettmann. Im letzten Ausschuss für Planung, Verkehr und Umwelt hatte die CDU den Antrag gestellt, dass der Zugang zu den Parkhäusern auch von der südlichen Seite aus mit Fahrzeugen gewährleistet sein soll. Dieser Antrag wurde mit der Mehrheit der Ausschussmitglieder befürwortet.

Dazu die Sprecherin im Ausschuss, Ute Stöcker (CDU): "Aus unserer Sicht war dieser Beschluss wichtig: Zum einen, um die Verkehrsbelastung auf der Eichstraße, Lutterbeckerstraße und Düsseldorfer Straße auf ein erträgliches Maß zu reduzieren und zum anderen, um die Länge der Verkehrswege innerhalb der Stadt insgesamt zu reduzieren." Und weiter: "Es soll hier gerade kein Umbau der entsprechenden Straßen stattfinden. Es geht nicht um die Öffnung für den Durchgangsverkehr, sondern nur um die Erreichbarkeit der Parkhäuser."

Die CDU-Fraktion ist zuversichtlich, dass die Verwaltung einen Weg finden wird, den südlichen Zugang zu den Parkhäusern zu gewährleisten und hoffen, dass die hier eingeleitete Versuchsphase erfolgreich verlaufen wird.

(Schaufenster Mettmann)