| 16.19 Uhr

Freies Internet für die Mettmanner Innenstadt soll ausgebaut werden

Freies Internet für die Mettmanner Innenstadt soll ausgebaut werden
Christian Schwarz, Lutz Wulfestieg, Antonio Nicoli, Axel Ellsiepen und Manuela Jakobs-Woltering werben für den Ausbau des freien Internets in der Mettmanner Innenstadt. FOTO: Stadt Mettmann
Mettmann. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Mettmann möchte im Jahr 2018 den drahtlosen Internetzugang über den kostenlosen "Freifunk" in der Innenstadt weiter vorantreiben.

Hierzu traf sich Manuela Jakobs-Woltering von der Mettmanner Stadtverwaltung kürzlich mit mehreren Geschäftsinhabern und der Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Ziel ist es, weitere Geschäftsinhaber für die Idee zu begeistern und so einen flächendeckenden Internetzugang mit mobilen Geräten zu ermöglichen. "Der freie Internetzugang erhöht die Aufenthaltsqualität in unserer Innenstadt, nicht nur für die Mettmanner, sondern auch für alle Besucherinnen und Besucher", betont Manuela Jakobs-Woltering. "In einigen Bereichen funktioniert das schon sehr gut, allerdings benötigen wir dazu die Hilfe der Geschäftsleute oder Privatpersonen, die in der Innenstadt wohnen."

Dass der kostenlose WLAN-Zugang gut funktionieren kann, weiß auch Christian Schwarz, Inhaber des gleichnamigen Familienbetriebs auf der Oberstraße. "Im vergangenen Jahr sind einige Zugangspunkte hinzugekommen, das hat sich vor allem an den Wochenenden positiv ausgewirkt, wenn in der Gastronomie viel los ist", resümiert der Vorsitzende der Oberstadt-Initiative. Auch Axel Ellsiepen von der Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse wünscht sich einen kontinuierlichen Ausbau des Freifunks. "Das darf aber keine Insellösung einzelner Geschäfte sein, da müssen sich möglichst viele beteiligen", erklärt Ellsiepen, der in seinem Geschäft auf der Mühlenstraße ebenfalls einen Zugangspunkt zur Verfügung stellt. "Das ist nicht nur kostenlos für die Nutzer, sondern auch für die Betreiber." Einer davon ist Antonio Nicoli, der die positiven Effekte für sein Café auf der Freiheitstraße, seit er das freie Internet anbietet, beschreibt: "Unsere Gäste freuen sich, dass wir uns beteiligen und kommen gern wieder."

Interessierte können sich direkt an den Förderverein "Freifunk Neandertal" wenden, der auch die Geräte kostenlos zur Verfügung stellt. "Wir helfen natürlich gern bei der Installation und stellen darüber hinaus auch Aufkleber zur Verfügung, die im Eingangsbereich des Geschäfts platziert werden können", betont Lutz Wulfestieg vom Förderverein. Mehr Informationen findet man im Internet unter www.neanderfunk.de.

(Schaufenster Mettmann)