| 12.14 Uhr

Die AWO feierte einen Karibikabend

Die AWO feierte einen Karibikabend
Andrea, Fabian und Christian Lamshöft mixten auf dem Sommerfest des AWO-Treffs Cocktails im Rekordtempo. FOTO: TB
Mettmann. Karibische Klänge, Schirmchen-Cocktails und Strandliegen - darauf durften sich die Besucher des AWO- Karibiksommerfestes freuen. Die Begegnungsstätte an der Gottfried-Wetzel-Straße veranstaltete zum ersten Mal eine sommerliche Feier für Mitglieder, Nachbarn und Freunde. Die Resonanz war grandios!

 

"Wir sind von der Beteiligung positiv überrascht und freuen uns sehr, dass nicht nur unsere Mitglieder, sondern auch zahlreiche Nachbarn den Weg zu uns gefunden haben", freut sich Barbara Buscher-Sander. Die Einrichtungsleiterin, die selbst im maritimen Strandkleid zur Veranstaltung erschien, hatte gemeinsam mit einer Handvoll Ehrenamtlern die Räumlichkeiten in eine echte Karibikbar im Herzen Mettmanns verwandelt.

Darunter war auch Christian Lamshöft. Der engagierte Ehrenamtler war kurzerhand als Cocktailmixer gebucht worden. Gleich vier verschiedene Kreationen zauberte er gemeinsam mit Sohn Fabian und Ehefrau Andrea in die Cocktailgläser. "Ich freue mich sehr, dass wir zum Gelingen des Festes beitragen und gleichzeitig etwas Gutes bewirken können." Der Reinerlös des Festes kommt nämlich der Einrichtung zu Gute.

Tradition hat bei der AWO bereits die Weihnachtsfeier. "Es wäre jedoch schön, wenn sich auch das Sommerfest etablieren würde", hofft Barbara Buscher-Sander. Besucher unterschiedlichen Alters sollen zusammen feiern und auch zukünftig die Angebote des AWO-Treffs nutzen. "Schließlich halten wir eine Menge Angebote vor, die nicht ausschließlich für Senioren gedacht sind", so die Einrichtungsleiterin.

Die Idee, die Begegnungsstätte auch bei der jüngeren Generation bekannt zu machen, funktioniert immer besser. "Auch heute können wir zahlreiche Freunde und Nachbarn zählen." Da sich die Feierlichkeit in diesem Jahr als echter Erfolg rausgestellt hat, könnte das Sommerfest im kommenden Jahr sogar größer ausfallen. "Vielleicht bekommen wir die Möglichkeit, die gesamte Straße zu nutzen und ein echtes Nachbarschaftsfest zu feiern?" Ein wirklich schöner Gedanke.

(Schaufenster Mettmann/TB)