| 10.57 Uhr

Ein Vorstand mit neuen Gesichtern

Ein Vorstand mit neuen Gesichtern
Der neue Vorstand setzt sich aus Andreas Konrad, Elke Speck, Jens-Christian Holtgreve, Cora Fuchs, Axel Ellsiepen und Ingo Grenzstein zusammen. FOTO: TB
Mettmann. Durchwachsene Zahlen musste Mettmann Impulse auf ihrer Generalversammlung am Montag im Carpe Diem präsentieren.

Nein, ein durchweg erfolgreiches Geschäftsjahr war 2017 für Mettmanns Werbegemeinschaft nicht. Aus finanzieller Sicht schlug vor allem der XXL-Weinsommer, der anlässlich der Tour de France geplant wurde, mit einem Minus von 5800 Euro ins Kontor. "Für mich wird es einen Weinsommer in dieser Größe nicht mehr geben", so Vorstandsmitglied Jens-Christian Holtgreve. "Wir hatten Befürchtungen, dass nicht ausreichend Platz für alle Besucher auf dem Marktplatz zur Verfügung stehe, von daher die XXL-Variante."

Eine zweite Bühne und weitere Buden gab es daher auf der Freiheitstraße, für die kurzerhand Wasser- und Stromleitungen verlegt werden mussten. "Mit diesen Handwerksleistungen haben wir nicht gerechnet." Dass eine "normaler" Weinsommer 2018 dank finanzieller Unterstützung der Stadt nun gesichert ist, freut den Initiator allerdings, der betonte: "Der diesjährige Weinsommer wird mit einer schwarzen Null abschließen."

Dass ME-Impulse mehr zu bieten hat als Weinsommer und Blotschenmarkt wurde im Grußwort von Axel Ellsiepen deutlich. So sind Vertreter des Mettmanner Einzelhandels in vielen Arbeitskreisen in und außerhalb der Stadt vertreten. Das ist positiv, mit großer Sorge blickt Ellsiepen jedoch auf die Entwicklung des Einzelhandels im Stadtzentrum. "Die Leerstandentwicklung bereitet mir Kopfschmerzen. Ladenflächen zwischen 50 und 70 qm werden vermietet, für größerer Läden gibt es schlichtweg kein Interesse." Dass es bereits Überlegungen gibt, Langzeitleerstände als Wohnraum zu nutzen, ist für Ellsiepen ein fatales Signal. "Vielmehr müssten die zu hohen Ladenmieten runter." Auch die Gestaltung des Jubiläumsplatzes sei wichtig. "Wenn künftig Mietverträge von großen Filialisten auslaufen, werden diese handeln, sollte der Jubiläumsplatz nicht passend gestaltet sein." Dass für zahlreiche Geschäftsleute die Erreichbarkeit von Kunden durch nahgelegene Parkplätze mittlerweile ein wertigeres Standortkriterium darstellt als die Kundenfrequenz, ist für den Fachmann eine negative Entwicklung. "Es ist Parkraum da, allerdings nicht in direkter Citynähe. Zudem sind die Parkflächen recht teuer und mitunter mit Düsseldorf vergleichbar."

Bezüglich des angedachten verkaufsoffenen Sonntags während des Weinsommers am 8. Juli ist Axel Ellsiepen guter Hoffnung. Trotz bürokratischer Hürden hofft der Einzelhändler, die Zusage pünktlich zu erhalten, um die Werbung starten zu können.

Die Tour de France war für ME-Impulse nicht nur wegen des Weinsommers ein prägendes Ereignis. So konnten alle Projekte und Aktionen (Tour-Ticket, Tour-Guide, Malwettbewerbe für Kinder) nur Dank der Hilfe von Ehrenamtlern gestemmt werden. "Durch die umfangreiche Werbung sind wir uns sicher, dass schlussendlich so viele Menschen nach Mettmann gekommen sind, um dem Sportereignis beizuwohnen. Die Tour war ein Gewinn für Mettmann", so Jens-Christian Holtgreve in seiner Rückschau auf das Ereignis.

Das Thema Blotschenmarkt wurde dann von Teamleiter Florian Peters aufgegriffen. Und der hatte durchweg gute Nachrichten zu verkünden, so gab es so viele Sponsoren wie nie zuvor. "Wir haben weit über 100 Sponsoren gezählt", freut sich Peters, der zudem auf das hervorragende Zusammenspiel des gesamten Organisationsteam verwies. Mit 52 Ständen und 41 Betreibern bot der Markt auch im letzten Jahr eine attraktive Mischung aus Gastronomie- und Kunsthandwerksständen. Für die jährliche Weihnachtsbeleuchtung ist seit Jahren Vorstandsmitglied Elke Speck verantwortlich, die mit der Kündigung des Unternehmens SAG einen Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit gewagt hat. "Die Kosten für die externen Arbeiten, um die Lichterketten jährlich aufzuhängen, haben wir uns in diesem Zusammenhang gespart."

Unterstützung gab es diesbezüglich vom Baubetriebshof sowie einem örtlichen Elektronikunternehmen. Um die Kosten für die Beleuchtung auch zukünftig auf solide Säulen zu stellen, wünscht sich Speck mehr Unterstützung vom Einzelhandel. "Diese sind nicht mehr bereit, für die Beleuchtung zu zahlen. Ohne die Lichterparty, die jährlich im Golden K stattfindet, wäre die Installation nicht zu stemmen." Die Eventgastronomie am Adlerberg wird in diesem Jahr neben der Lichterparty auch Austragungsort für eine besondere Veranstaltung. "Wir feiern unser 80. Jubiläum als Werbegemeinschaft und sind somit die drittälteste Werbegemeinschaft in NRW", verrät Axel Ellsiepen. Die Party soll am 10. November steigen.

Interessant wurde es dann bei den Wahlen. Die rund 30 anwesenden Mitglieder sprachen sich für einen neuen Vorstand aus. Dem gehört Tim Felgner nicht mehr an, der aus Zeitmangel seinen Rücktritt ankündigte. Neu begrüßt wurdenim Vorstand Cora Fuchs (Miss Fox in der Freiheitstraße) und Andreas Konrad. Elke Speck, Jens-Christian Holtgreve, Axel Ellsiepen und Ingo Grenzstein wurden erneut in den Vorstand gewählt. Wie die Aufgaben genau verteilt werden, soll im Juni entschieden werden, es fällt jedoch immer wieder der Name Andreas Konrad, wenn es um den Vorsitz von ME-Impulse geht.

(Schaufenster Mettmann/TB/FF)