ANZEIGE

Die Angebotspalette ist nun noch bunter
Japanisch auf Land Gut Höhne

Impressionen Land Gut Höhne
Impressionen Land Gut Höhne FOTO: Land Gut Höhne
Kangei auf Land Gut Höhne. Nein, es ist kein neues Gericht, auch keine neue Wellness-Anwendung. Kangei steht als Kanji auf der neuen Sushi-Karte und bedeutet "Herzlich willkommen" auf Japanisch. Könnte der japanische Koch Hideaki Takeuchi natürlich noch weiter in seiner Muttersprache plaudern, verstehen die vielen Gäste, die seine Kreationen genießen, besser die Sprache des guten Geschmacks.

Gäste im Gutshof-Restaurant können dem Meister seines Faches bei der Zubereitung der japanischen Köstlichkeiten auf die Hände und in die Augen schauen. Keine Bewegung erscheint überflüssig, wenn Hideaki Takeuchi jedes einzelne Gericht wie ein Kunstwerk mit exakten Handgriffen arrangiert. Frische und die Hochwertigkeit der Zutaten sind oberstes Gebot.

Das Bestellen der Gerichte mit den klangvollen Namen bei den Service-Mitarbeitern ist leicht, denn auf der neuen Speisen-Karte sind sie nicht nur bebildert, sondern auch in deutscher und japanischer Schrift bezeichnet: von Sushi in verschiedenen Ausführungen mit Fisch oder vegetarisch, über Reis-, Nudelgerichte, bis zu Suppen und Salaten.

Im Raum Mettmann gelten Sushis schon fast als lokale Spezialität. Die Japanische Gemeinde in Düsseldorf ist nach London und Paris die drittgrößte Europas. Allein im Düsseldorfer Stadtgebiet leben rund 6.500 Japaner und etwa 12.500 in Nordrhein-Westfalen. Hier sind 570 japanische Firmen tätig, davon circa 365 in der Landeshauptstadt selbst, die insgesamt rund 32.000 Menschen beschäftigen. Verständlich, dass Japan und japanisches Essen Einzug in den deutschen Alltag genommen hat. Die bunte Vielfalt am alljährlich stattfindenden Japan-Tag in Düsseldorf zeigt die Faszination, die Japan auf die Menschen ausübt.

Auf Land Gut Höhne finden sich alle Menschen zusammen, Jung und Alt, Geschäfts- und Wellnessgäste, Paare und Gesellschaften stillen an hohen Tischen, an langen Tafeln oder runden Tischen in Nischen ihren Appetit mit Holzstäbchen oder Gabeln, zu Reiswein, Wein, Wasser oder Bier. Vielseitig ist das Angebot. Wer sich mit der japanischen Küche nicht anfreunden kann, ist ebenso willkommen bei dem parallel stattfindenden Live Cooking-Buffet und den à la carte-Angebot im Gutshof-Restaurant oder in der Tenne. Die bewährte kreative Küche der Koch-Künstler steht mit den natürlichen Speisen aus hochwertigen Lebensmitteln, möglichst aus biologischem Anbau täglich offen. Herzliche Gastfreundschaft ist inklusive.

Wer den japanischen Augen- und Gaumenschmaus genießen möchte, kann dies von dienstags bis samstags. Vorherige Tischreservierungen sind unbedingt angeraten.

Das Gutshof-Restaurant ist nahezu täglich geöffnet, das zweite Restaurant, die Tenne - Lounge, Bar mit small plate Angeboten öffnet grundsätzlich freitags bis sonntags.

Zur Nachfrage wegen der Öffnungszeiten und Verfügbarkeit wird die vorherige telefonische Nachfrage unter +49 (0)21047780 empfohlen. Alternativ können Sie auch online eine Tischanfrage aufgeben.

Das Schaufenster Mettmann ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.