| 15.33 Uhr

Letzter Auftritt für den ASV am Sonntag daheim gegen Nettetal (15 Uhr)
Einige Abschiede Auf dem Pfennig

Mettmann. Am kommenden Sonntag bestreitet der ASV Mettmann am Sportzentrum Auf dem Pfennig um 15 Uhr sein letztes Heimspiel in dieser Saison und erwartet Union Nettetal .



"Die Nettetaler stehen tabellarisch vor uns und im Hinspiel sind wir nach einer starken ersten halben Stunde durch ein Eigentor in Rückstand geraten und verloren gegen einen guten Gegner letztlich mit 1:4", erinnert sich ASV-Coach Michael Kirschner. Nettetal besitzt mit Tobias Gorgs (9) und Andreas Kus (15) zwei gefährliche Sturmspitzen, die ihr Können auch schon im Hinspiel zeigen konnten.

Nach einer personell extrem angespannten Rückrunde sind die Verantwortlichen des ASV nun froh, dass die Sommerpause ansteht. Warum, ist klar: Auch gegen Union Nettetal fehlen mit Zelles, Yalcinkaya, Roberto, Zabeli, Phil und Marc Eilenberger sowie dem gesperrte Daniel Rehag wieder einige Spieler. Willi Taki ist vom letzten Spiel noch angeschlagen und ebenfalls fraglich. Michael Kirschner: "Nach dem Abschlusstraining werden wir noch sehen, ob der zuletzt ebenfalls verletzt fehlende Dennis Rossow wieder im Kader stehen kann, bevor er dann in der nächsten Saison ins Trainerteam des ASV einsteigt."

Auch wenn es für beiden Teams um nichts mehr geht, möchte sich der ASV Mettmann im letzten Spiel der Saison mit einer guten Leistung von seinem treuen Publikum in die Sommerpause verabschieden. Verabschiedet werden auch einige Spieler. So werden Dennis Krol, Feyzullah Demirkol und Hakan Yalcinkaya alle den Verein verlassen.

Auch für den Langzeitverletzten Thomas Zelles wäre es der letzte Auftritt als Kapitän auf dem grünen Rasen gewesen. Zelles will in der kommenden Saison eine Pause einlegen, um sich mehr seiner Selbstständigkeit zu widmen. Verabschiedet wird auch der zuverlässige Außenverteidiger Joscha Weber, der zum finanzstarken TVD Velbert wechselt. Bei Weber soll es aber eher berufliche und wohnortbezogene Gründe geben.

(Schaufenster Mettmann)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr