| 11.55 Uhr

Der ASV fährt wichtigen Sieg ein

Der ASV fährt wichtigen Sieg ein
Der Kader des ASV Mettmann, wie er sich vor der Saison darstellte. Verletzungen und Krankheiten machen Trainer Maik Franke momentan das Leben schwer. FOTO: ASV
Mettmann. Trotz schwieriger Voraussetzungen ist dem ASV Mettmann am Sonntag mit seinem 2:1 ein kleiner Befreiungsschlag gegen den Tabellenvierten HSV Langenfeld gelungen.

Nach drei Niederlagen in Folge konnte die Mannschaft von Maik Franke endlich wieder einen Sieg feiern. "Wegen der Langzeitverletzten und in der Woche erkrankten Spieler konnte ich die Aufstellung und den Kader erst kurzfristig benennen", so der Trainer des ASV. "Umso begeisterter war ich von der engagierten Leistung meiner Elf." Und wirklich, schon sehr früh war in der Partie zu erkennen, dass Einstellung, Zweikampfverhalten, Dynamik und Laufbereitschaft an diesem Spieltag das großes Plus des ASV sein würden. Bis zum 1:0 in der 35. Minute hatten bereits Julius Glittenberg und Bujar Tahiraj Riesenchancen, konnten aus kurzer Distanz zum Tor jedoch nicht treffen.

Die Führung gelang dann aufgrund eines gewonnenen Zweikampfs durch Mo Siala, der sich auf der linken Außenbahn durchsetzen konnte und einen Diagonalpasses in den gegnerischen 16er spielte. Dort nahm Ali Assakour den Ball perfekt an und netzte mit dem zweiten Kontakt aus ca. 10 Metern ins lange Eck ein. "Ein ganz wichtiges Tor für uns", so Maik Franke. "Nach der Pause blieben wir zwar optisch überlegen, aber unsere guten Offensivaktionen konnten wir leider nur schlecht zu Ende spielen." Trotzdem lag in der 60. Minute das 2:0 in der Luft, doch Samet Akarsu köpfte eine Flanke von Bujar Tahiraj auf Grasnarbenhöhe aus fünf Metern leider vorbei. "Ohne dass der Gegner bis zur 69. Minute überhaupt eine klare Chance erspielte, mussten wir dann den Ausgleich durch einen lang geschlagenen Freistoß an den 16er schlucken", sagt Maik Franke. Ganz unschuldig war Mettmanns Torwart Julian Gaszak nicht, denn er kam dem Flugball nur zögerlich entgegen, so dass Cedric Klein über ihn köpfen konnte. Doch der ASV zeigte sich keinesfalls geschockt. Die Mettmanner verarbeiteten den Gegentreffer schnell und spielten weiter voll auf Sieg. In der 76. Minute vollendete Julius Glittenberg dann einen Konter über die rechte Außenbahn mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck. Maik Franke: "Verdient und geschickt konnten wir die verdiente Führung verteidigen. Mit diesem Sieg konnten wir den Anschluss ans obere Mittelfeld zum Ende der Hinrunde halten."

Ein weiteres Heimspiel folgt am nächsten Samstag als erstes Rückrundenspiel. Wieder geht es gegen ein Spitzenteam aus der Liga. Berghausen galt lange als Aufstiegsaspirant, bis sie an diesem Wochenende eine klare 1:3-Niederlage einstecken mussten, die sie auf den fünften Tabellenplatz zurückwarf.
Maik Franke hofft, dass seine Kadergröße im Laufe der nächsten Woche wieder zunimmt, um den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft wieder etwas zu wecken. "Mit einem Sieg wäre zumindest die Möglichkeit gegeben, die Berghausener hinter uns zu lassen."

(Schaufenster Mettmann/FF)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr