| 10.05 Uhr

Siegerehrung im Kreishaus
81 Frauen und Männer liefen um den 4. neanderland CUP

neanderland cup
neanderland cup FOTO: Kreis Mettmann
Kreis. Auf Initiative des Kreises Mettmann richteten die Sportvereine in den kreisangehörigen Städten für alle Laufbegeisterten im neanderland in diesem Jahr zum vierten Mal den "neanderland CUP" aus.

 

Die Laufserie besteht aus den traditionellen Läufen der Vereine, die am Ende zu einer Cup-Wertung zusammengefasst werden. Insgesamt neun Läufe standen bis September auf dem Programm. Sportler, die mindestens fünf Läufe absolvierten, liefen automatisch mit um den "neanderland CUP".

Die 58 Männer und 23 Frauen, die in diesem Jahr mit um den Cup liefen, wurden jetzt von Landrat Thomas Hendele bei einer Abschlussfeier im Kreishaus im Beisein von Vertretern des Kreissportbundes und der Stadtsportverbände mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. Den Sieg in der Gesamtwertung der Frauen erlief sich mit 200 Punkten Anne-Katrin Reinl aus Wülfrath (Hildener AT-Triathlon) vor Titelverteidigerin Ute Spicker aus Mettmann (Team Essen 1999 e.V.) mit 180 Punkten. Den 3. Platz belegte mit 164 Punkten Maya von Czerniewicz aus Haan (ebenfalls Hildener AT-Triathlon).

Die Gesamtwertung der Männer konnte mit 178 Punkten Gareth Curtis aus Haan (TSV Solingen Aufderhöhe) für sich entscheiden. Platz 2 ging an Titelverteidiger Wolfgang Lenz aus Ratingen (Rhein-Marathon Düsseldorf e.V.) mit 174 Punkten. Platz 3 sicherte sich Stefan Faßbender aus Hilden (166 Punkte).

Geehrt wurden außerdem 15 Läufer, die es geschafft haben, alle neun Läufe zu absolvieren: Astrid Arndt aus Wülfrath, Kerstin Koester aus Düsseldorf (Herzlauf Hilden e.V.), Claudia Koschinski (Herzlauf Hilden e.V.), Patrick Heyer aus Wuppertal (IMS Running), Christian Hoppe aus Velbert, Stefan Isenmann aus Haan (run for fun), Ulrich Kniest aus Leichlingen, Christian Rohde aus Erkrath, Fritjof Sandrock aus Velbert, Georg Schellhorn aus Langenfeld und Carsten Thorant aus Essen (IMS Running) sowie mit Benedikt Dierdorf, Falko Fritzsch und Sascha Wagner gleich drei Angehörige der Erkrather Feuerwehr. Ebenfalls dabei war Achim Klein von der Haaner Feuerwehr.

(Schaufenster Mettmann)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr