| 13.09 Uhr

Wuppertal bildet in Mettmann aus

Wuppertal bildet in Mettmann aus
Brandmeisteranwärter der Berufsfeuerwehr Wuppertal mit ihrem Ausbildungsverantwortlichen. FOTO: Kreis Mettmann
Kreis. Erstmalig durchlaufen elf Brandmeisteranwärter der Berufsfeuerwehr Wuppertal die Ausbildung zum Rettungssanitäter an der Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann.

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist der Einstieg in den Rettungsdienst und damit ein wichtiger Meilenstein in der beruflichen Karriere der Wuppertaler Feuerwehrleute. Der erste Ausbildungsabschnitt umfasst 160 Stunden theoretische Ausbildung in der Bildungsakademie in Mettmann, bevor die angehenden Rettungssanitäter jeweils 160 Stunden als Praktikanten im Krankenhaus und auf der Rettungswache in Wuppertal ausgebildet werden. Nach ihren praktischen Abschnitten werden die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten der Auszubildenden Anfang Juli in der Bildungsakademie im Rahmen der Prüfung zum Rettungssanitäter abgeprüft.

"Möglich macht dies die neu abgeschlossene Kooperation zwischen der Berufsfeuerwehr Wuppertal und der Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann. Im Zuge des erhöhten Personalbedarfs bei den Feuerwehren und der begrenzten Ressourcen ist diese Kooperation Anfang des Jahres geschlossen worden", so Bodo Keißner-Hesse Leiter der Bildungsakademie.

Neben den elf Brandmeisteranwärtern ist eine Lehrkraft der Rettungsassistentenschule der Wuppertaler Feuerwehr an die Bildungsakademie abgeordnet worden, um die Ausbildung vor Ort tatkräftig zu unterstützten. Die ersten Tage haben für alle Beteiligten, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, durchweg positive Eindrücke hinterlassen.
"Das ist für alle Beteiligten ein Novum, aber wir glauben, dass diese Zusammenarbeit für beide Seiten Vorteile bringt", erläutert der abgeordnete Medizinpädagoge der Feuerwehr Wuppertal, Michael Langner.
Weitere rettungsdienstliche Aus- und Fortbildungslehrgänge der Berufsfeuerwehr Wuppertal werden in diesem Jahr an der Bildungsakademie beginnen. "So starten im September 16 Auszubildende zum Notfallsanitäter der Feuerwehr Wuppertal ihre Ausbildung bei uns", kündigt John Bastian Etti, Fachbereichsleiter Rettungsdienst der Bildungsakademie, an.

Weitere Informationen, auch zum Gesamtprogramm der Bildungsakademie des Kreises Mettmann, gibt es unter www.bildungsakademie-mettmann.de, beim Akademieleiter Bodo Keißner-Hesse oder beim Bereichskoordinator Rettungsdienst John Bastian Etti, Telefon 02104/14180. Informationen zum Ausbildungsangebot der Feuerwehr Wuppertal gibt es unter www.feuerwehr-wuppertal.de/ausbildung.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr