| 11.26 Uhr

Nach schwerem Verkehrsunfall auf der A3 bei Ratingen
Weiteres Unfallopfer gestorben

Kreis. Am Donnerstag, 16. November, kam es um 7.34 Uhr auf der A3 bei Ratingen in Richtung Oberhausen zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem fünf Pkw und zwei Lkw beteiligt waren.

Ein 41 Jahre alter Mann hatte das Stauende übersehen und war mit seinem Lkw ungebremst gegen einen VW Passat gefahren. Der VW wurde unter einen davor befindlichen Sattelzug geschoben. Durch den Aufprall waren weitere Fahrzeuge ineinander geschoben worden. Zwei Männer, ein 34-Jähriger aus Seesen und ein 26-Jähriger aus den Niederlanden, starben an der Unfallstelle bzw. wenig später in einem Krankenhaus.

Eine 65 Jahre alte Frau aus Solingen hatte bei dem Unfall schwerste Verletzungen erlitten und war mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik gebracht worden. Die Frau erlag gestern (Mittwoch, 29. November) ihren Verletzungen. Die Ermittlungen hinsichtlich des Unfallhergangs dauern an. Entsprechende Gutachten wurden in Auftrag gegeben.

(Schaufenster Mettmann)