| 11.20 Uhr

Drei Menschen verletzt - Unfallverursacherin in Lebensgefahr
Schwerer Verkehrsunfall auf der A59

Mettmann. Den ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf zufolge, befuhr gegen 5.30 Uhr eine 44-Jährige als Falschfahrerin mit ihrem Kleinwagen die Richtungsfahrbahn Dinslaken der A59.

Zwischen dem Kreuz Duisburg-Nord und der Anschlussstelle Duisburg-Alt-Hamborn kam es in der Folge zu einer Kollision mit einem Kia. Sowohl die beiden Insassen des Kia als auch die Unfallverursacherin, die sich allein in ihrem Renault Twingo befand, wurden bei dem Unfall verletzt. Bei der 44-Jährigen besteht akute Lebensgefahr.

Die Richtungsfahrbahn Dinslaken bleibt voraussichtlich noch bis 9.30 Uhr gesperrt. Die Gegenrichtung konnte zwischenzeitlich wieder freigegeben werden. Es wird nachberichtet.

(Schaufenster Mettmann)