| 15.12 Uhr

Polizei sucht weitere Geschädigte
Frauen durch Paketzusteller sexuell belästigt

Kreis. Nachdem ein Angestellter eines Paketdienstleisters seit Anfang vergangener Woche drei Frauen bei der Paketauslieferung in Heerdt sexuell belästigt hatte, konnte gestern ein 31 Jahre alter Mann vorläufig festgenommen werden.

An drei Adressen in Heerdt hatte der Angestellte geklingelt, um bestellte Pakete auszuliefern. Als die Frauen die Wohnungstüren öffneten, machte er anzügliche Bemerkungen und zeigte in zwei Fällen sein entblößtes Geschlechtsteil, wie auch gestern. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gelang einem aufmerksamen Bezirksbeamten im linksrheinischen Bereich die Festnahme des Mannes. Der Verdächtige wurde zum Polizeipräsidium gebracht und dort von den Spezialisten des Fachkommissariats vernommen. Die Ermittlungen rund um den 31-Jährigen, der bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist, dauern an.

Die Beamtinnen und Beamten des Kriminalkommissariats 12 bitten weitere mögliche Geschädigte sich unter 0211-8700 zu melden.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr