| 11.29 Uhr

Brandstiftung auf Kinderspielplatz

Kreis. Am Samstagmorgen, gegen 9.10 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in Velbert zu einem Brand auf dem öffentlichen Kinderspielplatz an der Brangenberger Straße, gegenüber Haus Nr. 21, in Velbert-Mitte gerufen.

Unter dem an einem Metallgerüst aufgehängten Schaukelnest für Kinder brannten die als Sturzsicherung verlegten Gummibodenmatten. Die Feuerwehr musste die Gummimatten großflächig freilegen, um den Schwelbrand erfolgreich bekämpfen zu können. Diese wurden dennoch erheblich beschädigt und zum Teil vollständig zerstört. Hierdurch entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren hundert Euro an der städtischen, der Allgemeinheit dienenden Spielplatzeinrichtung.

Nach gemeinsamer Bewertung von Feuerwehr und Polizei wurde der Brand von einem oder mehreren bislang noch unbekannten Straftätern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzlich gelegt. Die Velberter Polizei leitete deshalb ein Strafverfahren dazu ein.

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des oder der Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

(Schaufenster Mettmann)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr