| 15.21 Uhr

Regenwasserkanäle an der Gerresheimer Landstraße werden erneuert
Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juni

Kreis. Im Zuge einer Kamerabefahrung und Reinigung der Regenwasserkanäle an der Gerresheimer Landstraße (K 7) wurden auf dem Abschnitt zwischen der Max-Planck-Straße und der Rothenbergstraße erhebliche Mängel am Kanalsystem festgestellt.

Der Kreis Mettmann als Straßenbaulastträger wird diese Mängel nun beheben. Ein Teil der Leitungen (ca. 30 Meter) lässt sich mit einem Spezialverfahren sanieren. Der Großteil jedoch - rund 200 Meter Regenwasserleitungen sowie sechs Kanalschächte - muss erneuert werden. Zudem sollen vorhandene Kanäle und Schächte, die teilweise auf privaten Grundstücken liegen, rückgebaut bzw. verdämmt werden. Die Baukosten belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

Am Montag, 18. März, wird die beauftragte Baufirma mit der Baustelleneinrichtung beginnen. Insgesamt werden die Bauarbeiten voraussichtlich etwa drei Monate in Anspruch nehmen. Auf eine Vollsperrung kann nach derzeitiger Einschätzung verzichtet werden. Da die Straße jedoch nur einspurig befahrbar sein wird, wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Um diese Behinderungen weitestmöglich zu minimieren, sollen Teile der Arbeiten auch nachts durchgeführt werden.

(Schaufenster Mettmann)