| 09.36 Uhr

A46 - Zwei schwer verletzte Menschen nach frontaler Kollision zweier Pkw

Kreis. Zwei schwer verletzte Menschen und hoher Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls in der Nacht zu Samstag auf der A46 bei Düsseldorf.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der Pkw eines 25-Jährigen nach einer Kollision mit der Leitplanke gedreht und der Fahrer setzte aus bislang ungeklärter Ursache seinen Weg als nunmehr Falschfahrer fort. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto einer 54-Jährigen.

Dem aktuellen Erkenntnisstand zufolge war der 25 Jahre alte Neusser gegen 0.20 Uhr mit seinem DaimlerChrysler auf der A 46 in Richtung Wuppertal unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache kollidierte er im Bereich des Autobahndreiecks Düsseldorf-Süd mit der Leitplanke, wobei sich hierbei der Pkw gedreht haben muss. Anschließend setzte der Mann aus nicht bekannten Gründen die Fahrt entgegen der vorgeschriebenen Richtung fort. Hierbei kam es kurz darauf in Höhe der Anschlussstelle Düsseldorf-Holthausen zum Zusammenstoß mit dem Opel einer 54-Jährigen aus Hilden.

Beide Beteiligten wurden mit schweren Verletzungen in Kliniken gebracht. Bei der Frau bestand kurzzeitig Lebensgefahr. Dem 25-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei sicherte die Unfallspuren. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 48.000 Euro. Erste Ermittlungen deuten auf möglicherweise internistische Gründe für das Geschehen und die Folgereaktionen des Mannes hin. Die Ermittlungen dauern an.

(Schaufenster Mettmann)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr