| 17.18 Uhr

IG BAU fordert Sozialtarifvertrag und Job-Erhalt bei neuer Reinigungsfirma
168 Reinigungskräfte entlassen: Droht Streik am Flughafen Düsseldorf?

Kreis. Am Düsseldorfer Flughafen könnte es noch im Advent Streiks geben - mit schmutzigen Toiletten und dreckigen Gates.

 

Der Grund: Die Dienstleistungsfirma Klüh Cleaning GmbH will alle 168 Reinigungskräfte am Airport bis Ende des Jahres auf die Straße setzen. Einem Teil der Beschäftigten sei bereits gekündigt worden, berichtet die IG BAU. Für Mahir Sahin, Sekretär bei der Gebäudereiniger-Gewerkschaft, steht fest: "Wenn nicht bald ein Sozialtarifvertrag für die Mitarbeiter vorgelegt wird, könnte der Arbeitskampf schnell starten."

Hintergrund ist die Neuausschreibung der Reinigung durch die Flughafen GmbH, die zu einem Firmenwechsel geführt hat. Die IG BAU fordert den bisherigen Dienstleister Klüh auf, die Mitarbeiter weiter zu beschäftigten. Sahin: "Wenn sie das partout ablehnen sollten, müssen in einem Sozialtarifvertrag die Folgen für die Beschäftigten abgefedert werden. Dazu gehört auch eine solide Abfindung". Die Reinigungskräfte hätten bereits eine eigene Tarifkommission gebildet. "Sie sind zum Kämpfen bereit, sollte die Firma nicht auf die Forderungen eingehen."

Ab Januar übernimmt die Dr. Sasse AG das Reinigungsgeschäft am Flughafen. Von ihr verlangt die IG BAU eine Übernahmegarantie für alle 168 Beschäftigten der Alt-Firma. Sahin hat die Geschäftsführung dazu aufgefordert, das Gespräch mit der Gewerkschaft zu suchen.

Zugleich sieht die IG BAU den Flughafen-Betreiber in der Verantwortung. "Wer die Reinigungsaufträge neu vergibt, dem kann es nicht egal sein, was mit den Beschäftigten passiert." Sahin appelliert an die Verantwortlichen in Aufsichtsrat und Geschäftsführung, den Druck auf den neuen Dienstleister zu erhöhen. "Statt befristeten Arbeitsverhältnissen muss es unbefristete geben. Für die Klüh-Beschäftigten brauchen wir eine Übernahme-Garantie. Der Flughafen kann und muss jetzt handeln."

(Schaufenster Mettmann)

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr