| 13.05 Uhr

Zwei Schwerverletzte im Neandertal

Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 62-jährige Erkratherin gegen 16.34 Uhr mit ihrem Hyundai die Talstraße in Mettmann in Fahrtrichtung Erkrath.

In Höhe der Hausnummer 242 geriet sie in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Ford aus Velbert konnte gerade noch ausweichen.

Der 54 jährige Fahrer blieb unverletzt. Ein nachfolgender 30-jähriger Nissan-Fahrer aus Mettmann konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und wurde in der Folge ebenso schwerverletzt, wie die Unfallverursacherin. Beide wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht, wo sie stationär verblieben. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt und es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 9.500 Euro. Die Talstraße wurde während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

(Schaufenster Mettmann)