| 11.13 Uhr

Lichträder am Krankenhaus als leuchtende Vorboten der Tour de France

Kunstinstallation zur Tour de France
Kunstinstallation zur Tour de France FOTO: Volker Rapp
Mettmann. Das Künstlerduo PRIMA Neanderthal! hat auf dem Balkon des Evangelischen Krankenhauses Mettmann  vier Goldene Fahrräder mit LED-Lichtern inszeniert.

Zu sehen sind die künstlerisch gestalteten Fahrräder am Krankenhausaltbau, dessen Balkone zur Bundesstraße ausgerichtet sind. In diesem Jahr feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag. Im Jahr des Jubiläums kommt die Auftaktveranstaltung des bedeutendsten Radrennens der Welt, der Tour de France, zum 4. Mal nach Deutschland und führt am ersten Juli-Wochenende von Düsseldorf durch das Neanderland und den Kreis Mettmann.

Die goldenen Räder am EVK Mettmann sind eine typische Installation von Katy Schnee und Volker Rapp: der erste Eindruck ist ein ästhetischer, ein einfach zu konsumierender, ein gefälliger Moment. Nur ein Angebot, den Betrachter zum Betrachten einzuladen. Und dennoch vermischen sich darin die Ansätze von Bewegung, Erzeugung, menschlichem Input von körperlicher Kraft oder geistiger Inspiration in Alltagsgegenständen. Eine Symbiose von Körperkraft, Physis, Licht, Stil, Lebensgefühl und Energie.

Die Realisierung der Goldenen Lichträder wurde nur durch die tatkräftige Unterstützung des EVK Mettmann, insbesondere dem Krankenhausgeschäftsführer Bernd Huckels, Personalleiter Holger von Gehlen und Pressereferentin Hannah Lohmann, möglich.

(Schaufenster Mettmann)