| 14.50 Uhr

CDU spricht sich für eine verbindliche Elternbefragung zur Gesamtschule aus
"Für alle Mettmanner Kinder eine Schule in der Stadt"

Mettmann. Die CDU-Fraktion hat sich auf Ihrer Klausurtagung einstimmig für die verbindliche Befragung der Eltern zur Einrichtung einer Gesamtschule ausgesprochen.

"Diesem Beschluss liegt ein langer, intensiver und parteiübergreifender Gesprächsdialog mit Elternvertretern der Schulen zugrunde, der zum Ziel hatte, die Schullandschaft so weiter zu entwickeln, dass für alle (!) Mettmanner Kinder eine Schule in unserer Stadt angeboten werden kann", so Dr. Richard Bley, der Fraktionsvorsitzende der Mettmanner CDU. "Die zu erwartenden Schülerzahlen zeigen, dass den beiden Gymnasien für eine lange Zeit ein Bestand gesichert ist. Damit setzen wir um, was bereits im Wahlprogramm steht: Der Elternwille soll maßgeblich sein für die Zukunft der Schullandschaft."

Die CDU-Fraktion will bei einem Elternentscheid für die Einrichtung einer Gesamtschule und deren Genehmigung durch die Bezirksregierung die anderen verbleibenden Schulen in Mettmann ebenso gut versorgen, dass auch deren Schüler für den Unterricht die bestmögliche Ausstattung erhalten. "Wichtig ist, alle Verantwortlichen bei einem eventuellen Gründungsprozess miteinzubinden", so Dr. Bley.

(Schaufenster Mettmann)