| 15.25 Uhr

Neue Schützen für Mettmann
Es geht langsam voran

Neue Schützen für Mettmann: Es geht langsam voran
Natascha König und Rolf Ludes möchten freuen sich über weitere Mitglieder. FOTO: nic
Mettmann. Eigentlich wollte Rolf Ludes einen neuen Schützenverein in Erkrath gründen. Aber als zur Vereinsgründung kaum ein Interessent erschien, verlegte er seine Absichten in die Nachbarstadt - nach Mettmann. Mit Erfolg.

Das Klinkenputzen hat sich gelohnt und heute ist Ralf Ludes zweiter Vorsitzender des frisch gegründeten Mettmanner Schieß- und Schützenvereins und Mettmanner Tambourcorps e.V.. Den ersten Vorsitz übernimmt Michael Müller, an der Kasse sitzt Monika Ludes und die Rolle des Schriftführers hat Mike Ludes übernommen. "Im Moment sind wir 20 Mitglieder und wir bieten neben Luftgewehr- auch das Bogenschießen an", so Ludes.

Auch die erste Probe des neuen Tambourcorps steht schon: Am 7. Juni treffen sich die Musikanten um 18 Uhr in der Grundschule am Neandertal an der Gruitener Straße in Mettmann. Nun muss nur noch ein Vereinsheim und eine Schießanlage her. "Da sind wir im Moment auf der Suche." Anregungen und Ideen sind hier stets willkommen. Wer sich über den neu gegründeten Verein näher informieren möchte, kann dies online auf www.mettmannerssv.de oder per Mail an geschaeftsfuehrer@mettmannerssv.de tun. "Bei uns ist jeder willkommen. Egal wie alt oder wie jung, welche Nationalität oder Konfession. Wir sind für alle offen", so Rolf Ludes abschließend. Die Schützen treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat im Mettmanner Hof auf der Breite Straße 1.

 

(Schaufenster Mettmann/nic)