| 14.40 Uhr

Erfolgsprojekt: Bauspielplatz

Erfolgsprojekt: Bauspielplatz
Axel Meven und Markus Kier (v.li.) sind vom Erfolgsprojekt Bauspielplatz überzeugt. FOTO: tb
Mettmann. Der Bauspielplatz, der jährlich von der Jugendförderung der Stadt Mettmann in den Sommerferien angeboten wird, hat echten Kultstatus.

(tb) Weit über 40 Jahre gibt es die Aktion bereits, die mittlerweile auch Kinder aus dem Umland anlockt. Das kostenlose, sechswöchige Projekt findet seit 1986 auf dem Gelände des unteren Schulhofs des Konrad- Heresbach Gymnasiums statt und wird täglich von rund 100 Kindern besucht. Jährlich unter einem anderen Motto dürfen die ab sechs Jährigen hämmern, werkeln und ganz individuelle Holzhütten bauen. "Das Holz dafür bekommen wir stets von rund 40 Firmen aus und um Mettmann gesponsert", verrät Markus Kier. Der Mitarbeiter der Stadt hat den Bauspielplatz vor rund fünf Jahren zum persönlichen Herzensprojekt erklärt und ist jeden Sommer aufs Neue überrascht, mit welcher Kreativität und Motivation die teilnehmenden Kids ans Werk gehen.

"In diesem Jahr steht unser Bauspielplatz unter dem Motto "Internationaler Jahrmarkt der Kinder." Wie die Kinder und Jugendlichen diese Vorgabe umsetzen, ist ihnen komplett selbst überlassen." Damit der Bauspielplatz jährlich zu einem Erfolg wird, packen tatkräftige ehrenamtliche Hände im Hintergrund an. Die Tafel hat sich beispielsweise seit zwei Jahren dazu bereit erklärt, dem Spielplatz einmal täglich mit gesunden Nahrungsmitteln unter die Arme zu greifen.

"Wir kochen alle gemeinsam einmal am Tag einen gesunden Snack. Wichtig ist jedoch, dass die Kids auch selbst noch eine Kleinigkeit mitbringen", so Kier weiter. Für Getränke- und Obstspenden können regelmäßig Eltern akquiriert werden. Bedarf in diesem Bereich ist jedoch immer gegeben. Geöffnet wird täglich in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Die Kinder können sich jederzeit anmelden, benötigen aber eine Einverständniserklärung der Eltern. "Freitags schließen wir zudem bereits um 13 Uhr."