| 16.02 Uhr

Leserbrief zur Weststraße
„Eine Respektlosigkeit“

Bäumchen als Müllablage
Bäumchen als Müllablage FOTO: privat
Mettmann.  Zu den Rot-Ahornbäumen auf der Weststraße erreichte uns folgende Leserzuschrift.



"Viel wird derzeit von dem Erhalt und der Pflege unserer Natur geredet aber schon im 'Kleinen' hapert es gewaltig. Gerade wurden die Rot-Ahornbäume auf der Weststraße aufwendig beschnitten und die Baumscheiben vom übermächtigen Unkraut, Abfall und Hundekot befreit. Es sieht derzeit noch kahl dort aus, aber die Maßnahmen sind wohl auch noch nicht fertiggestellt . Dennoch wurde von vielen Anwohnern umgehend die frisch bearbeiteten Baumscheiben wieder als Ablagefläche der gelben Müllsäcke genutzt. Daneben wäre genug Platz, aber die Säcke werden in die Baumscheiben gedrückt. Ist das Gedankenlosigkeit? Wäre es nicht schöner wenn die Anwohner etwas für ihre Straße tun würden und diese Bauscheiben evtl. bepflanzen, pflegen oder sauber halten würden. Vielleicht wird dann auch kein Müll oder Hundekot dort mehr entsorgt bzw. hinterlassen. Dann hätten alle Freude an der Schönheit dieser ansonsten schönen Wohnstraße. Die Vorgärten werden doch auch gepflegt und bepflanzt. Vor allem empfinde ich dieses Vorgehen als Respektlosigkeit vor der Arbeit des Baubetriebshofes/Gartenamt und vor unserer Natur. Darüber sollte man mal nachdenken.

Angelika Wirth, Anwohnerin der Weststraße

 

Hinweis
Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.

(Schaufenster Mettmann)