| 14.26 Uhr

Aktion aus dem vergangenen Jahr wird wiederholt
Der Baum der Menschlichkeit soll wieder blühen

Mettmann. Die kalte Jahreszeit hat längst begonnen und auch in diesem Jahr soll es wieder regelmäßig wärmende Schals, Mützen und Handschuhe am "Baum der Menschlichkeit" geben.

Als Ilona Bungert-Dellit, Nicola Hengst-Gohlke und Ria Garcia im letzten Jahr auf die Idee kamen, diesen Baum am Jubiläumsplatz mit Mützen und Schals zu bestücken, wussten sie nicht, wie er angenommen wird. "Den Namen haben wir dem Baum eigentlich erst im Verlauf der Aktion gegeben, als wir merkten, dass er angenommen wird und dass so viele andere auch etwas daran hängten", erinnert sich Ilona Bungert-Dellit. Zu Weihnachten gab es dann sogar Schokoladenweihnachtsmänner am Baum der Menschlichkeit.

In diesem Winter möchten die drei Mettmannerinnen erneut dazu aufrufen, Mützen, Schals und Handschuhe zu spenden.  Am 6. Dezember um 9.30 Uhr werden wieder Schnüre um den Baum gespannt, Wäscheklammern zum Befestigen platziert und mit einigen bunten Häkelblumen, die rund um den Baum gesteckt werden, daran erinnert, dass der Baum "blühen und Früchte tragen soll‘.

Wer etwas Wärmendes für Menschen spenden möchte, die die kalte Jahreszeit nicht in warmen Räumen verbringen können oder nicht in der Lage sind, sich etwas zu kaufen, was warm hält, sollte Schals und anderes auf jeden Fall in eine Klarsichttüte (Zip-Beutel, großer Gefrierbeutel) packen, damit nichts nass wird.

(Schaufenster Mettmann)