| 11.00 Uhr

Ausstellung "ME | open | ART" im Kunsthaus
Das Publikum darf die Gewinner küren

Ausstellung "ME | open | ART" im Kunsthaus: Das Publikum darf die Gewinner küren
FOTO: TB
Mettmann. Auf ganz unterschiedliche Weise haben Künstler das diesjährige Motto der "ME I open I ART" interpretiert. Während die erste Ausstellung ihrer Art im Kunsthaus Mettmann im Vorjahr von der "Tour de France" geprägt war, entschied sich der Vorstand um die Vorsitzende Monika Kießling im 40. Jubiläumsjahr des Kunsthauses für das Motto "panta rhei - alles fließt".

"Damit wollten wir nicht nur die Sicht auf die Vergangenheit lenken, sondern auch auf die Zukunft", verrät Kießling die Intention für das vielseitig interpretierbare Thema. "Das Kunsthaus hat sich mit den Jahren weiterentwickelt und wird dies auch zukünftig tun." Eingereicht wurden 169 Werke von Künstlern, die alle mit Mettmann verbunden sind. "Sei es als Mitglied des Kunsthauses, wohnhaft oder arbeitstechnisch", verrät Lothar Weuthen, der die Ausstellung federführend organisiert.

Ob ineinanderlaufende Wasserfarben, Metamorphosen, auslaufender Fruchtsaft oder der Blick auf ein Freibadbecken, die Bandbreite der Künstler ist groß. Da dürfte es der unabhängigen Fachjury, bestehend aus den Künstlern Julia Ritterskamp, Dirk Balke, Giuseppe Patricio Medagli und Klaus Sievers nicht leicht gefallen sein, die fünf besten Werke der Ausstellung zu prämieren. "Die Jury hat 53 Werke von 32 Künstlern ausgewählt. Die fünf Gewinnerbilder sind dementsprechend gekennzeichnet", erklärt Weuthen, der sich ebenfalls über einen Jurypreis freuen darf. Seine Fotografie, die im Düsseldorfer Kunstpalast entstanden ist, zeigt eine Menschenmenge, die sich teilweise bewegt oder in Gruppen beisammensteht. Fließende Bewegungen, wie vorgegeben. "Bestenfalls hat man bereits eine Idee im Kopf, wenn man fotografiert", verrät der Künstler. Neben aussagekräftigen Fotografien sind es auch Malereien und Skulpturen, die es in die Ausstellung geschafft haben.

Prämiert wurden die Gewinner Ute Schäfer, Martina Chardin, Lothar Weuthen, Petra Moritz-Weber und Gertrud Meins während der Vernissage. Doch damit nicht genug, auch die Besucher dürfen ihren Publikumsliebling wählen. Wie bereits im Vorjahr haben alle Betrachter die Möglichkeit, ihr Votum für das beste Bild abzuliefern. "Die fünf besten Publikumspreise werden wiederum zur Finissage am 15. Juli um 12 Uhr bekannt gegeben", so Monika Kießling abschließend. Ein Gang ins Kunsthaus lohnt sich also mehrfach! Näheres unter www.kunsthaus-mettmann.de.

 

Öffnungszeiten:

Freitags von 18 bis 20 Uhr

Samstags  von 11 bis 15 Uhr

Sonntags von 12 bis 16 Uhr

(Schaufenster Mettmann/TB)